Donnerstag, Mai 5, 2022

Landesdoppelmeisterschaften 09.-10.04.2022 im Bowling Star Halle

Es war mal wieder soweit! Die Doppelmeisterschaften standen an. Mit Elke/Simone, LittleHulk/Kriegel, Elvis/Plotni und The Greatness/RatioLars waren schon eine ganze Menge an tollen Teams versammelt. Eigentlich sollte unser aktuell bestens aufgelegter Ronny auch spielen, jedoch musste sein Doppelpartner von den Stones absagen. Diese beiden Urethanmonster hätten bestimmt die gesamte Tabelle durcheinandergewirbelt!
Als Ölung wurde das Ölbild „Carbon“ aufgelegt. Leider wirkten überwiegend die linken Bahnen der jeweiligen Bahnpaare gegenüber den rechten Bahnen länger. Zudem entschied auch das Losglück über den Verlauf der Ergebniserzielung. Ging man nach links, dann wurde es gefühlt schwerer… nach rechts wirkte es einfacher.
Vorrunde:
VR Platz 6: RatioLars/The Greatness: 181,2 (1087 P./6 Sp.) / 1191 P./6 Sp.) = 189,8 Schnitt (2278 Pins)
VR Platz 7: LittleHulk/Kriegel: 179,5 (1077 P./6 Sp.) / 198,5 (1191 P./6 Sp.) = 189 Schnitt (2268 Pins)
VR Platz 14: Elvis/Plotni: 176,7 (1060 P./ 6 Sp.) / 179,8 (1079 P./6 Sp.) = 178,2 Schnitt (2139 Pins)
Insgesamt muss gesagt werden, bei unseren Jungs musste jeder Wurf erarbeitet werden. Gerade bei vermeintlich sicheren Strikeanwürfen blieb oft ein Einzelpin wacker stehen. Kam man zu weit raus, kam der Ball nicht zurück. Verlegte man nach innen, war zu hoffen, dass man in die linke Gasse kam. Der Bereich für die Strikelinie wurde von Wurf zu Wurf enger. Die Bahnen verschmierten und es wurde teilweise zu einer Strikelotterie.
Davi, Micha, Lars und auch Kriegel konnten mit einer gewissen Routine die Vorrunde beschreiten, mussten sich aber auch hintenheraus strecken, weil man nicht genau wusste, kommen nun 10 oder 12 Teams in die Zwischenrunde und wieviel starke Teams folgen noch im 2. Start? Demgemäß war eine gute Platzierung im Frühstart wichtig. Dies gelang beiden Teams zunächst mit Platz 4 und 5.
Es darf nicht unerwähnt bleiben… Unser RatioLars wird alt und man merkte ihm seine angespannte Gesamtsituation immer mal wieder an. So auch im 5. Spiel, als er euphorisch mit verausgabender Konzentration eine ansprechende 215 hinmurmelte und dachte, es sei das 6. Spiel gewesen. Er wollte schon seine Bälle wegpacken, als ihn Micha mit einem Lachen daran erinnerte, es muss noch ein Spiel absolviert werden… uff… RatioLars wird alt…  Aber so konnte man nochmal die Anspannung weglachen und sich mit einer gewissen Lockerheit dem 6. Spiel widmen, was The Greatness mit einer überragenden 233 auch souverän erledigte! Danke! ;)
Steve und Alex versuchten mit viel guter Laune, teils lautstark, teils konzentriert, ihren Rhythmus zu finden. Ich fand es toll, dass mit Plotni, Kriegel und mir gut hörbare Stimmen die Bowlinghalle erhellten! Bei Steve und Plotni fehlte wohl in Summe das Training, um sich auf die Veränderungen des Ölbildes rechtzeitig anzupassen. Unabhängig davon spielten sie wirklich klasse! Steve zeigte mit 249 Pins auch das marble-intern höchste Einzelspiel! Leider reichte es zum Schluss um kleine 2 Pins nicht zum Weiterkommen! Beide konnten dafür im Kreise ihrer Familien den schönen Sonntag genießen, während LittleHulk/Kriegel und RatioLars/The Greatness am Sonntag zur Zwischenrunde nochmal ranmussten!
Zudem spielte unsere Elke mit Simone bei den Damen eine gute Runde (Platz 5 in der VR) und durfte ebenfalls am Sonntag an der Zwischenrunde teilnehmen! Supi Leistung!

Zwischenrunde:
Guten Morgen an alle… wieder mal ein Bowlingtag und … auf gings! Leicht motiviert… wobei RatioLars diesen Tag wohl ein wenig zuuu ernst nahm! Nun gut… muss auch mal wieder zum Durchatmen kommen, der Kleine!
So…. entsprechend der VR-Platzierungen wurde dann auf der Bahn mit einem weiteren Konkurrenzteam der Vormittag verbracht.
Elke rollte währenddessen ziemlich gut und konstant mit Ihrer Partnerin durch die ZR! Mit insgesamt 3767 Pins auf 24 Spiele (Teamschnitt 157) behaupteten Elke/Simone ihren 5. Platz und standen somit in der Finalrunde! Glückwunsch!
Bei den Männern fühlte sich das Ölbild wie zur Vorrunde an; Linke Bahn gegenüber der rechten länger. Nun ging es los! Alle 12 Teams waren gewillt unter die besten sechs Teams zu kommen, damit man erstmals im Finale das Baker-System spielen durfte! Das Ziel war also klar.
LittleHulk/Kriegel spielten mit Marco/Sten auf einem Bahnpaar, RatioLars/The Greatness bowlten mit Martin und Hasi vom BSC durch die Zwischenrunde! Die ersten beiden Plätze aus der VR spulten wiederum relativ sicher ihre 6 Spiele ab und man merkte einfach, dass zu den Jungs da oben noch ein bissl an Qualität fehlt. Ab Platz 3 bis Platz 12 wurde die Leistungsdichte aber mal so richtig eng. Jede schwache Serie ließ einen aus den ersten 6 Plätzen rutschen. Unser Ronny war wieder mit an Bord und unterstützte unsere beiden Teams mental und mathematisch! Danke hierfür!
Zunächst zu LittleHulk/Kriegel:
Beide kamen mit guter Laune auf die Bahn und wollten einfach angreifen… 10 Pins trennten sie im Vorfeld von Platz 6! Auf ging es und …. uff… was noch beim Einspielen locker wirkte, musste nun plötzlich erarbeitet werden. Das Ölbild schien sich schon nach dem Einspielen wieder zu verändern. LittleHulk versuchte alles… aber mehr als eine kleine 135 kam dabei nicht heraus. Kriegel startete mit einer soliden 181. Somit geriet man schon mit dem ersten Spiel von 316 Pins in weite Ferne zu Platz 6! Uff… kurzes Verdauerli … eine entsprechende Anpassung und beide beschlossen endlich loszulegen… die folgenden Serien von: 391, 386, 367, 360 und 391 Pins zeigten durchaus auf, was bei beiden möglich war. Einzig der Umstand, dass zumeist nur einer immer ein gutes bis sehr gutes Spiel hatte und somit eine schwächere Runde des anderen ausgleichen musste, trübte das tolle Gesamtbild und die Möglichkeiten, die beiden offenstanden. Zum Schluss berappelten sich beide auf:
Kriegel: 193,7 (1162 Pins/6 Sp.), LittleHulk: 174,8 (1049 Pins/6 Sp.)
Im Gesamtergebnis vollführte man als Team eine tolle Leistung mit 186,6 Schnitt und 4479 Pins (VR und ZR). Leider reichte es nicht ganz für das Finale und man belegte einen tollen 8. Platz! Glückwunsch Jungs!
RatioLars/The Greatness:
Lars und Micha standen nach der Vorrunde auf einem wackeligen 6. Platz und mussten nun am ZR-Tag mit den üblichen Mimimiii-Erscheinungen kämpfen, dass die Bahn wiederum ähnlich schwierig daherkam, machte es nicht unbedingt einfacher… grins! Zudem hatte man mit dem BSC-Doppel zwei Jungs am Start, welche sich richtig wohl auf der Bahn fühlten und uns teilweise aufzeigten, dass Bowling nicht immer aus hoher Rotation und hohem Pendel bestehen muss. Glückwunsch an die beiden! Es hat wirklich Spaß gemacht!
Unabhängig davon merkten Lars und Micha, die Bahn bedurfte einer gewissen räumerischen Zuneigung. Uff… was bei Lars zur VR noch wirklich gut geklappt hatte, bereitete ihm dieses Mal immense Probleme und wirkte sich auf seine (eh schon) wacklige mentale Verfassung nicht gerade förderlich aus! Micha war die Ruhe selbst und starteten wir mit wackeligen Strikes und ein bissl Glück mit einer ordentlichen 402! Nicht übel … nun folgte Spiel 2 und bei Lars ging nichts. Räumfehler und Splits (ohne Strikes) führten zu einer mageren 146, da half Michas kleine 202 nur eingeschränkt. Die 348 warf das Duo sofort ans Ende der Finalplätze. … ab Spiel 3 war es nun ein Auf und Ab! Mit jeder weiteren Serie sprang man entweder wieder auf die Finalplätze oder man hüpfte wieder raus! Es folgten somit 386, 332 und 367 Pins. Ronny informierte uns nach dem 5. Spiel darüber, dass wir wenige Pins hinter dem Team Born/Lange außerhalb der Finalplätze lagen. Micha und ich schauten uns an und Lars versank im Konzentrationsmodus! Was folgte waren zwei tolle Ergebnisse und ein Spiel von 432 Pins! ABER, Born/Lange versenkten im letzten Spiel die Bahn mit 448 Pins! Uff… Ronny bescheinigte uns dies und somit waren wir nach Ronny´s Aussage raus aus den Finalplätzen. Enttäuschung machte sich breit. Plötzlich kam Ronny wieder zurück und meinte, es könne doch sein, dass wir drin sind… Häh … was denn nun, mit sowas kann Lars nach so einem schwachen Tag nicht umgehen… was Ronny nicht auf den Schirm hatte, war das Spiel der bis dahin Viertplatzierten Alder Schülke/Webel. Beide hatten sich bis dahin vom 12. auf den 4. Platz vorgearbeitet. Wow. Aber da es dennoch alles eng beieinander war, rutschten beide mit einer schwachen 323 im letzten Spiel doch noch aus den Finalrängen raus! Boah… Was für eine Leistungsdichte! Das Problem war nun, dass RatioLars schon sein Feierabendgetränk zu sich genommen hatte und auch mental nicht mehr bereit war nochmal anzugreifen! Och menno… dies soll im Nachhinein aber nicht als Ausrede herhalten!
RatioLars: 182,3 (1094 P./ 6 Sp.) und The Greatness: 195,5 (1173 P./ 6 Sp.)
Juuti… Micha futterte verdient seinen Burger und denn ging es in das Finale. RatioLars/The Greatness gegen das Team der Nerds! Das Ziel war klar, Spieler 1 der Nerds verunsichern und gemeinsam Spieler 2 besiegen.
Aber unser RatioLars wollte einfach zu viel…. keine Lockerheit gepaart mit überbordenden Ehrgeiz führten zu unsauberen Würfen und Räumfehlern! Wir verloren das erste Spiel; Spiel 2 ging an uns …. und Spiel 3 …. es fehlte an kombinierten Strikes… Wir verloren somit unsere Serie 2 zu 1! Nun gut! Danach waren wir enttäuscht und Micha musste Lars erstmal wieder mental aufbauen! Nach einer gewissen Zeit war dann auch wieder das Lächeln zurück!
Unsere Elke dagegen konnte im Finale das erste Spiel gewinnen und verlor nach starkem Kampf den Finaleinzug. Letztlich durfte sie sich mit Ihrer Partnerin über einen tollen 3. Platz freuen! Starke Leistung, Elke!
Gesamtbilanz:
Elvis/Plotni scheiterten knapp am Einzug in die ZR und mussten somit nach der VR die Segel streichen!
LittleHulk/Kriegel spielten echt klasse auf und belohnten sich mit einem tollen 8. Platz in der ZR.
RatioLars/The Greatness durften als Sechstplatzierte das Finale bestreiten, wo man nach gutem Kampf leider den Kürzeren zog!
Elke/Simone spielten souverän auf und sicherten sich nach starkem Kampf einen tollen 3. Platz! Glückwunsch!
Somit kann der Verein eine durchaus positive Bilanz ziehen und bedankt sich bei allen, die mitgemacht unseren Verein so positiv präsentiert haben! Danke!
Euer LKF