Montag, September 21, 2020

1. Spieltag der RL im BS Halle am 19.09.2020

Auch bei den Herren … Willkommen zurück auf der Bahn! Beide Teams waren leicht dezimiert und mussten gegen die Elite des Landes antreten! Wir wussten alle um das „wunderbar“ schnell abbauende Ölbild, welchen jeden Spieler zwangsläufig animierte … sich anzupassen … ahuu! Schauen wir mal, was dabei rausgekommen ist!

Team I – unser „Flaggschiff“

Der Kapitän und BigL waren bei einer wichtigen Feier und konnten somit nicht mitmachen! Vize „High-Pendel“ Kevin konnte trotzdem mit einer schlagfertigen Truppe antreten:

Plotni : 188,7 (1321 P./ 7 Sp.)
Hefe: 178,9 (1252 P./ 7 Sp.)
Kriegel: 212,4 (1487 P./ 7 Sp.) – Traumstart
Kevin: 184 (1288 P./ 7 Sp.)

Hefe wurde kurzerhand von den Senioren und Plotni von der Zweiten ins Team beordert. Von außen wirkte es zudem ziemlich harmonisch. Das Team hatte den Spieltag über viel Spaß und kämpfte verbissen um jeden Pin!

1. Spiel gegen BSC MD I

Sogleich durfte man wieder mal gegen einen Mitfavoriten um den Titel antreten. Die Bahn war frisch und noch nicht verschmiert. Alle konnten Ihre „Wohlfühllinie“ spielen, so denn diese gefunden wurde… grins! Ausgerechnet Hefe, der „alte Recke“, hatte ein wenig Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Jedoch trumpften die anderen drei Jungs umso besser auf, so dass man im Team einem starken Gegner zwei Punkte stibitzen konnte. Auch wenn es wirklich ein enges Spiel war, gerade das Räumspiel funktionierte… man gewann mit starken 799 zu 793 Pins! Glückwunsch!
(Plotni: 213, Hefe: 158, Kriegel: 202 und Kevin mit guten 226 Pins)

2. Spiel gegen BSC MD II

Wie auch bei uns, so haben die MD´ler zwei Teams am Start. Auch der Aufsteiger bewies, dass man durchaus kein Punktelieferant sein möchte und wehrte sich nach Kräften. Jedoch war unser Flaggschiff dann doch eine Nummer zu groß. Hefe zeigte sich leicht verbessert und Kriegel hatte wohl an diesem Tag vor, die 300 anzugreifen! Er trug das Team auf seinen Schultern zu 2 weiteren gut erspielten Punkten! Man gewann verdient mit 799 zu 737 Pins!
(Plotni: 189, Hefe: 171, Kriegel: starke 256 und Kevin mit 183 Pins)

3. Spiel die Halberstädter Adler

Die Adler als amtierender Landesmeister starteten ebenfalls mit zwei Siegen. Man merkte aber, dass dem Team ein guter Spieler in Sten fehlte. Unabhängig davon hatten sie ja vor allem Casi! Nun denn, wer Meister werden möchte, muss den amtierenden Meister auch besiegen! Was auch immer Kriegel zu sich genommen hat (eine Extraportion Gummibärchen?) es war einfach eine fulminante Leistung! Auch das restliche Team nahm die Herausforderung an und es entwickelte sich ein echter RL-Klassiker! Wow! Je länger das Spiel dauerte, umso mehr gaben die Adler auf… eine Art Déjà-vu aus dem Meisterjahr 18/19 als unser Kriegel ein ähnliches Spiel auf die Bahn legte, kam auf! Begeistert und mit guter Laune brachte man zwei tolle Punkte in den Marble-Hafen und versenkte die Adler ohne Umschweife mit grandiosen 861 zu 723! WoW!
(Plotni: 193, Hefe: gute 215, Kriegel: wahnsinnige 286 und Kevin mit kleinen 167 Pins)

4. Spiel gegen die VSG Oppin I

Noch leicht berauscht, ging es zum letzten Spiel vor dem Mittag! Und wie das so oft ist, nach solch einem Konzentrationsspiel fällt meist eben diese ab und es wird schwierig die Spannung aufrecht zu erhalten… Leider erging es unserem Team genauso. Zur Verteidigung, die Bahn hatte auch noch eine starke Veränderung erfahren und jeder suchte verzweifelt nach einer funktionierenden Linie. Man quälte sich teils durch das Spiel. Oppin dagegen konnte Frame für Frame den Abstand ausbauen und unsere Helden schafften es einfach nicht, sich nochmals aufzubäumen. Einzig Hefe und mit Abstrichen Kevin hielten ihre Form… aber wie sagt man immer … „Mund abwischen und weiter geht’s!“ Wir verloren sang- und klanglos mit einer schwachen 633 zu 778 Pins! Autsch!
(Plotni: kleine 146, Hefe: 183, Kriegel: ernüchternde 138 und Kevin mit 166 Pins)

5. Spiel gegen Sandersdorf I

Nach dem Mittag kam ein Wiederaufsteiger zu Besuch. Die Sandersdorfer waren natürlich auf ihrer Trainingsbahn nicht zu unterschätzen… gerade wenn man das Team auf dem Bahnpaaren 19/20 bzw. 21/22 erwischte. So war es eben auch hier… unsere Jungs starteten stark in die Frames, aber es gab zu wenige Ketten. Sandersdorf dagegen spulte einen Strike nach dem anderen ab. Unglaublich, wenn dann gerade Hubi wieder mal ne 240 raushaut und auch noch zwei andere Jungs über 220 spielen, wird es selbst für ein gut aufgelegtes Flaggschiff schwierig. Es wurde gekämpft. Jedes Frame wurde konzentriert angegangen und man versuchte den Sandersdorfern den Zahn zu ziehen… leider klappte es nicht. Mit einer starken 804 verlor man gegen 864 Pins! Uff… das musste erst mal verdaut werden.
(Plotni: gute 214, Hefe: 171, Kriegel: gute 227 und Kevin mit 192 Pins)

6. Spiel gegen den ABSV I

Leicht gefrustet, ging es gegen den ABSV I. Das Bild vom ABSV hat sich schon leicht verändert. Man kennt die Truppe gespickt mit räumstarken Männern. Nun steht da seit 2 Jahren eine jüngere Truppe auf der Bahn, welche vor allem über Strikes versucht zum Ziel zu kommen! Es ist nun viel mehr Rotation im Spiel. Nun gut, unser Team wollte natürlich endlich wieder Punkte einfahren! Mit einer starken Mannschaftsleistung, bei der kein Spieler extrem ausbrach… konnte man merken, was es eben bedeutet, ein starkes Räumspiel aufzuziehen! Eine tolle Leistung. Man gewann überlegen mit 752 zu 616 Pins! Endlich wieder 2 Punkte!
(Plotni: 171, Hefe: 182, Kriegel: 201 und Kevin mit 198 Pins)

7. Spiel gegen unsere Zwote

Und da war es das erste Duell gegen die Zwote. Plotni hatte nun ein schweres Los, aber löste es angemessen. Die Zwote freut sich für die kommenden Spieltage einfach auf einen gut aufgelegten Plotni, welcher auch in diesem eher schwierigen Spiel ein gutes Ergebnis erbowlte. Leider merkte man fast allen an, dass es Zeit wurde zum Ende zu kommen. Die Arme waren schwer und die Bahn wurde langsam schwierig. Unabhängig davon, wollte jedes Team gewinnen. Plotni hatte die Ehre gegen seinen aktuellen Kapitän spielen zu dürfen und beide Jungs lieferten sich ein ansehnliches Duell, welches letztlich Plotni verdient für sich entschied. Auch die anderen zeigten zumindest solide Leistungen. Leider quälte sich Kevin mehr denn je an diesem Tag. Aber letztlich auch dank seiner Pins, konnte die Erste dieses Duell für sich entscheiden. Man gewann mit ausbaufähigen 700 zu 690 Pins.
(Plotni: 195, Hefe: 172, Kriegel: 156 und Kevin mit 177 Pins)

Zusammenfassung:

Dank des kleinen Endspurts konnte sich die Erste dann doch noch ansehnlich aus dem Spieltag verabschieden. Man nahm neben 5 Siegen auch noch starke 7 Pinpunkte mit, so dass im Ergebnis der zweite Platz in der neuen Gesamtwertung hinter dem BSC MD I erobert werden konnte. Man wird sehen, wie die Mannschaft die nächsten Spieltage angeht, insbesondere, wenn der Kapitän und BigL an Bord sind.

Team II – unser „Schunkelschiff“

Auch die Zwote startete in die neue Saison. Wie jedes Jahr, so auch in diesem … der Klassenerhalt und das Ärgern der Großen 4 standen im Vordergrund.
Der Kapitän versammelte folgende Jungs um sich:

Ronny: 171,3 (685 P./4 Sp.)
Florian: 176,7 (530 P./ 3 Sp.)
Little Hulk 183 (1281 P./ 7 Sp.)
Elvis: 184,7 (1293 P./ 7 Sp.)
ShortLarsn: 180,7 (1265 P./ 7 Sp.)

Leider mussten wir Plotni an die Erste abtreten, jedoch waren wir bis zum Mittag in Stammbesetzung und danach half uns Flo mit starken Ergebnissen zu weiteren Punkten. Danke!

1. Spiel gegen den ABSV Halle

Eigentlich sollte man gerade zum ersten Spieltag nicht von einem „Angstgegner“ sprechen, aber die Quote gegen diese Truppe ist schon sch… Wir waren, außer dem Kapitän, wirklich gut dabei, aber irgendwie fehlte das Quäntchen Glück. Wir kämpften und waren auch gut unterwegs, aber letztlich fehlten 12 Pins. Wir verloren undankbar mit 699 zu 711 Pins. Uff…
(ShortLarsn: 164, Elvis: 193, Little Hulk: 170 und Ronny mit 172 Pins)

2. Spiel gegen den BSC MD I

Noch in Gedanken vertieft, mussten wir schon gegen den BSC MD I ran. Vielleicht Karma oder Glück… egal… wir scheinen nicht der Lieblingsgegner dieser Truppe zu sein… grins! Aber in diesem Spiel passte es mal wieder bei uns allen! Angeführt von Elvis enterte man einen Titelaspiranten mit tollen Würfen und starkem Räumspiel. Dabei überzeugte insbesondere das tolle Mannschaftsspiel und ruhige Auftreten aller Marble-Jungs. Danke. Wir gewannen mit starken 827 zu 758 Pins! Das war ein klasse Gefühl und gab uns noch mehr Sicherheit. Unsere ersten beiden Punkte waren gesichert!
(ShortLarsn: 202, Elvis: starke 231, Little Hulk: gute 209 und Ronny mit 185 Pins)

3. Spiel gegen den BSC MD II

Grinsend nahmen wir den Bahnwechsel vor und trafen auf die Zwote des BSC. Na da… irgendwie war da etwas im Spiel, was dem Kapitän nicht wirklich gefiel. Alle hatten ihre Probleme mit der Bahn, außer bei unserem Räumgott Little Hulk, welcher mit einer Seelenruhe die Bahn bearbeite. Er traf die richtigen Entscheidungen, überdrehte nicht und ließ sich auch von Sprüchen nicht beeinträchtigen. Es war schön zu sehen, dass sich Training auszahlt. Trotz allem war die Leistung auch notwendig, da der Gegner sich zwar an unser Leistungsvermögen anpasste, aber eben auch nicht locker ließ. Letztlich wurde das Spiel in den letzten beiden Frames entschieden. Wir gewannen denkbar knapp mit 665 zu 660 Pins. Uff … aber 2 Punkte… grins!
(ShortLarsn: 155, Elvis: 160, Little Hulk: gute 200 und Ronny mit 150 Pins)

4. Spiel gegen Sandersdorf

Auch das noch, die Hauskeiler von Sandersdorf. Glücklicherweise erwischten wir die Jungs nicht auf deren Trainingsbahn. Dieses Glück gepaart mit einer Leistungssteigerung durch Ronny und ShortLarsn genügte, die schwächeren Spiele von Little Hulk und Elvis nicht nur zu kompensieren sondern auch noch dem Gegner zwei Punkte zu entreißen. Die Bahn hatte zu diesem Zeitpunkt an Griffigkeit und Einfachheit verloren… zu stark war die Veränderung. Aber egal… wir gewannen mit 689 zu 644 Pins!
(ShortLarsn: gute 214, Elvis: 148, Little Hulk: 149 und Ronny mit 178 Pins)

5. Spiel gegen die VSG Oppin I

Nach dem Mittag war vor den drei Hammerspielen. Mit der VSG Oppin I folgte auch gleich der Vizemeister und eben ein echter Kracher. Wir verabschiedeten Ronny und begrüßten Florian! Warum auch immer… vielleicht wieder einfach mal Glück… grins … Sie ließen Nils gegen uns auflaufen. Eigentlich ein guter Spieler, der aber an diesem Tag wohl einfach nicht mit der Bahn zurechtkam. Unser Glück. Da auch die anderen Jungs nur normales Bowling spielten, reichte es eben auch aus, dass Shortlarsn mit seinem indiskutablen Spiel keine Relevanz darbot. Vielmehr waren es unsere drei anderen Recken, welche die Nussschale der Oppiner versenkte… uppsi… Flo fügte sich mit einem guten Ergebnis toll ins Team ein. Wir gewannen gar nicht mal so unverdient mit 733 zu 680 Pins. Na da, diese zwei Punkte nimmt man mal dankend mit!
(ShortLarsn: ganz schwache 137, Elvis: gute 207, Little Hulk: gute 203 und Flo mit 186 Pins)

6. Spiel gegen die Halberstädter Adler

Und da war es nun soweit… der Landesmeister kam vorbei. Und schon wieder… Glück gehört dazu… auch hier bedurfte es eines Wechsels zum Mittag! Loddi, die Seniorengranate, durfte aushelfen. Unser Kapitän hatte sich von seinem schlechten Spiel gut erholt und führte sein Team gegen sein ehemaliges an. Mit einer starken Mannschaftsleistung wurden die Adler besiegt. Wieder zwei eher unerwartete Punkte! Wir gewannen mit guten 751 zu 721 Pins!
(ShortLarsn: 201, Elvis: 186, Little Hulk: 167 und Flo mit 197 Pins)

7. Spiel gegen unsere Erste

Last but not least… da war es… das erste Duell um die interne Krone. Man merkte, dass bei allen die Luft raus war. Die Bahn war abgespielt und die Anspannung ließ nach. Für uns war es schon bis dato ein toller Tag. Dass auch dieses Spiel ein machbares war, hätten wir nicht erwartet. Vielleicht lag es an einzelnen Räumfehlern, vielleicht an der fehlenden Anpassung oder am unzureichenden Material… egal wie… beiden Mannschaften wurden die spielerischen Grenzen aufgezeigt. Wir kämpften und ackerten, blieben ruhig und betrieben ein wenig Psychospielchen, aber es war einfach Zeit für das Ende. Letztlich hat das glücklichere Team gewonnen und wir gratulieren unserer Ersten für deren tollen Spieltag! Wir verloren mit 690 zu 700 Pins!
(ShortLarsn: 192, Elvis: 168, Little Hulk: 183 und Flo mit kleinen 147 Pins)

Zusammenfassung:

Wider Erwarten sind wir in dieser Saison richtig gut aus den Startlöchern gekommen. Mit einer ausgeglichenen Teamleistung, einem im Chillmodus befindlichen Little Hulk und ein wenig Glück, gelang uns heute mit 5 Siegen und noch 3 Pinpunkten eine erstaunlich gute Ausbeute. Glückwunsch an mein Team! Danke! Ich weiß, dass dies nur eine Momentaufnahme darstellt, jedoch genieße ich diesen besonders…! Platz 4 in der kurzen aktuellen Gesamtwertung ist der Lohn! Trainiert alle ein wenig und lasst uns hoffen, dass wir eine tolle Truppe zum nächsten Spieltag aufstellen können!

Euer LKF

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.