Montag, Februar 3, 2020

5. Spieltag Verbandsliga am 25.01.2020 - Charlotte Halle

Ziel:

Wir kamen als Vierter und wollten als Zweiter den Spieltag beenden
Auf Platz zwei waren es vier Punkte, nach unten auf Platz fünf auch nur
zwei Punkte. Wer aufsteigen will muss siegen – ganz einfach

1. Spiel: USV Halle

Der Spieltag begann mit unserem Lieblingsgegner, der uns aber schon zwei Niederlagen in dieser Saison eingebracht hat. Also musste heute ein Sieg her!
Kasi als Startspieler wirkte irgendwie noch nicht so munter, also übernahm Flo die Rolle als Führungsspieler – und wie. Er kam super mit der Bahn zurecht, der Käpt´n heftete sich in seinen Windschaften und Thomas als Schlusspieler machte das Frame immer zu. Kasi bekam zum Munterwerden ein Bierframe eingeschenkt. Wir gewannen das Spiel souverän mit 703:572 Pins auch dank Mr.200 a ka Thomas.
Die ersten beiden Punkte waren auf dem Konto.

2. Spiel: Bowling Stones Magdeburg I

Nun ging es gegen den Tabellenzweiten, also half wieder nur ein Sieg. Die Mannschaft wurde auf einer Position umgestellt, unser „Junior“ Christian kam rein und der noch müde Kasi ging raus.
Die Stones reisten sehr zahlreich an, und aufgrund der äußeren Erscheinung des Eröffnungsspielers taufte der Käpt´n den Gegner kurzerhand auf „die sieben Zwerge“ um. Für beidseitige Motivation war also gesorgt – und los ging es.
Der Käpt´n diesmal als Führungsspieler wurde seiner Aufgabe nicht in allen Frames gerecht, besonders bei einem dummen Split im fünften Frame. Flo wirkte irgendwie etwas lahm bei der Ballabgabe und suchte sichtlich seine Form. Unser Junior wirkte etwas nervös, aber es war auch sein erstes Spiel. Thomas als Schlusspieler kam mit Bahn 8 nicht wirklich zurecht, wir dachten alle nur „please hold the line“. Das so wichtige Spiel schien uns zu entwischen, wir lagen schon 40 Pins zurück. Im siebenten Frame gab es nochmals eine kleine Ansage und siehe da, es wirkte. Christian wurde sicherer und räumte wieder. Flo zog wieder an, der Käpt´n legte auch nochmal eine Schippe drauf und so zogen wir im letzten Frame knapp am Gegner vorbei und gewannen mit 555:547 Pins. Es war ein Spiel mit viel Kampf, aber wir kämpften als Mannschaft und gewannen als Mannschaft.

3. Spiel: Freispiel

Nach dem gelungen Start mit zwei Siegen waren wir voll im Plan, die nächsten zwei Punkte waren uns ja sicher. Wir hatten sogar einen heimlichen Beobachter, Mr. Miyagi a ka Karsten.
Christian ging raus, Kasi kam wieder rein. Obwohl die Punkte relativ sicher waren, war es wichtig die Konzentration hoch zu halten, wir brauchten Pinpunkte. Kasi war nicht wirklich munter und
sammelte fleißig für die Mannschaftskasse. Flo ließ sich nicht anstecken und zog sein Spiel durch, saubere 183 Pins! Da konnte auch der Kapitän nicht mithalten und zog vor der Leistung den Hut. Thomas hatte nun seine kreative Phase, was immer er auch spielte, Bowling war es nicht. Aber egal, wir kamen auf 620:0 Pins und die zwei Punkte waren da. Nach drei Spielen mit drei Siegen waren wir voll im Soll und gingen in die Mittagspause.

4. Spiel: Bowling Treff Magdeburg

Gut gestärkt kamen wir aus der Mittagspause, es ging nun gegen den Tabellendritten. Nur ein Sieg half. Der Käpt´n ließ den Junior draußen, aber nicht aufgrund dessen Nervosität, sondern im Bewusstsein dessen um was es ging: um den möglichen Aufstieg. Harte Entscheidung, aber ist nun manchmal leider so.
Kasi wieder als Führungsspieler – und wie! Kasi war nicht wieder zu erkennen, egal was er gegessen hatte, es funktionierte. Er warf die Strikes in gewohnter Manier und ließ bis auf zwei Splits keinen Räumfehler zu. Flo als zweiter Spieler war leider etwas unkonzentriert und wirkte nach mehreren „9er“ Anwürfen mit sich unzufrieden weil es halt keine Strikes wurden. Und das hatte leider mehrere offene Frames zur Folge. Der Käpt´n warf auch nicht ganz glücklich, zwei Splits in einem Spiel sind zwei zu viel. Thomas als Schlusspieler war nun wieder eine Bank, er und Kasi hielten uns bis zum neunten Frame im Spiel. Leider hatten wir im neunten Frame zwei „Offene“, sodass selbst Thomas als letzter Spieler den Gegner nicht mehr abfangen konnte.
Wir verloren knapp mit 621:644 Pins! Aua, das tat richtig weh. Ein Vier-Punkte- Spiel verloren

5. Spiel: BC Bowling Stones Magdeburg II

Nach dem verlorenen Spiel schoben wir ordentlich Frust, wäre das doch zumindest per heute der zweite Tabellenplatz gewesen.
Das letzte Spiel galt es nun gegen den Tabellenführer zu bestreiten. Flo bat um seine Auswechslung und so bauten wir die Mannschaft nochmals um. Christian kam wieder rein.
„Mr. Miyagi“ gab uns den Tipp mit mehr Gefühl zu spielen.
Taten wir dann auch, Aggressivität ist ja schließlich auch ein Gefühl.
Kasi als Eröffnungsspieler legte gut vor und zog Christian gut mit. Dieser wurde mit zunehmendem Spielverlauf sicherer und so waren wir immer am Gegner dran. Der Käpt´n spielte auch gut mit und lieferte sich mit Kasi ein heißes Duell um die höchste Punktzahl im Spiel. Bei Thomas machte sich langsam die Erschöpfung bemerkbar, aber er hatte auch zwei Trainingseinheiten hinter sich. Danke nachmals an Thomas für seinen Durchhaltewillen.
Die Stones machte es sichtlich nervös, dass wir ihnen so Paroli boten. Ihre Räumstärke ließ nach, sie wirkten sichtlich unkonzentriert und so zogen wir im achten Frame mit über 70 Pins davon.
Wir zogen unser Spiel durch, ließen nicht nach und brachten den Sieg souverän mit 654:580 Pins nach Hause. Wir haben den Tabellenführer im ganzen Spiel beherrscht, da wir den Stones II in allen Belangen überlegen waren, egal ob im Anwurf oder Räumspiel.
Und somit ging der Sieg auch völlig zu Recht an Mr. Marble III. !!!

Fazit:
Es waren heute zwei Kampfspiele, welche wir als Mannschaft gemeinsam gemeistert haben. Zwei Spiele haben wir souverän gewonnen, eins leider verloren.
Wir sind als Vierter gekommen und sind nach dem fünften Spieltag Dritter. Aber auf Tabellenplatz zwei, welcher zum Aufstiegt in die Oberliga berechtigt, sind es „nur“ zwei Punkte. Und die können wir uns am letzten Spieltag in Halle holen.
Wir haben keinen Druck am letzten Spieltag, den haben die anderen. Wir haben alle Chancen und unsere „Heimbahn“ in Halle. Abgerechnet wird zum Schluss

Montag, Januar 27, 2020

5. Spieltag in der RL – 18.01.2020 in Genthin

Es war mal wieder ein interessanter Spieltag. Zeitiges Aufstehen war angesagt. Gut, wer sein Frühstück als Beifahrer noch im Auto verputzen durfte. Schließlich fühlt man sich gleich putzmunter, wenn einem der Knoblauchgeruch in die Nase strömt… grins! Danke M.B.!

Ansonsten waren alle Jungs der Ersten und Zwoten pünktlich angereist und mit guter Laune ging es zum Kaffeeschlürfen in die Bowlinghalle.

Mr. Marble I - Flaggschiff

Micha: 196,4 (1375 P./ 7 Sp.)
Kevin: 187,3 (1311 P./ 7 Sp.)
Kriegel: 171,7 (1202 P./ 7 Sp.)
Plotni: 177,8 (1245 P./ 7 Sp.)

1. Spiel gg die Zwote
Der Tag fing ja gut an… gleich das erste Spiel gegen unsere Zwote! Alle waren noch ein wenig eingerostet und so kullerte zunächst der Ball so dahin. Kevin und Micha wachten dann endlich auf und zusammen mit Plotni mussten sie Kriegel über die Ziellinie helfen. Kriegel erwischte insgesamt einen gebrauchten Tag, aber es ist halt ein Teamspiel! Nur das Team gewinnt! Zum Ende hin wurde dann auch alle anderen ruhiger und konzentrierter BigL auf Seiten der Zwoten quälte sich ähnlich elegant durch die Frames wie Kriegel. Man hatte den einen Strike oder Räumer mehr, so dass man im Ergebnis ein wenig glücklich mit 708 zu 698 gewinnen konnte! Puuh ganz wichtige Punkte!
(Micha: 203, Kevin: 203, Plotni: 177 und Kriegel mit wackeligen 125 Pins)

2. Spiel gegen den ABSV I
Nun aber! Der Rost war abgeschüttelt, die Bahn mit dem langen Ölbild (und wohl auch recht dick) wurde gelesen, so dass Kevin und Micha einen Strike nach dem anderen raushauten! Plotni lieferte auch ein gutes Spiel … nur Kriegel … der quälte sich weiter! Aber es wurde besser… zum Glück! Da der ABSV für seine Strikes und Räumer hart arbeiten musste, konnte Marble I letztlich einen ungefährdeten Sieg davontragen. Man gewann mit 769 zu 698. Gutes Spiel!
(Micha: 211, Kevin: gute 223, Plotni: 176 und Kriegel mit 159)

3. Spiel gegen die VSG Oppin II
Natürlich war man gewillt unserer Zwoten unter die Arme zu greifen… aber irgendwie zog sich der „Angstgegner“ Andreas G. über das Trio bis zum Spieltag. Es war natürlich nicht förderlich, dass Micha und Plotni auf einmal das Spielen einstellten und in Shortlarsn Gefilde abrutschten. Da konnte das gute Spiel von Kriegel auch nichts mehr reißen. Es wurde mit einer schwachen 633 zu 720 verloren! Arrgh!
(Micha: 148, Kevin: 161, Plotni 143 und Kriegel mit erholten 181)

4. Spiel gegen den BSC MD I
Nun galt es – zumindest auf dem Blatt Papier – gegen den im Team integrierten Sieger des Triopokals – zu bestehen. Die Hauskeiler aus Magdeburg kamen aber von Anfang an nicht mehr der herausfordernden Ölung zurecht! Mit der Aussicht auf ein leckeres Mittagsessen sammelten unsere Helden sich nochmal und knallten das beste Spiel des Tages auf die Bahn! Gnadenlos vernaschten unsere Helden die hilflosen BSC’ler mit starken 845 zu 610! Es war einfach nur stark. Jeder spielte für jeden. Man lag maximal 6 Pins auseinander und rollte somit wie eine riesige Welle über den Gegner hinweg! Tolle Leistung!
(Micha: 210, Kevin: 209, Plotni: 211 und Kriegel: 215)

5. Spiel gegen die HBS Adler II
Nach einem ordentlichen Mittagstisch wurde nun weiter gemurmelt. Als Gegner folgten die Adler II. Es wurde zudem Bahnpflege betrieben und man stellte sich auf ähnliche Anforderungen, wie zu Beginn des Spieltags, ein.
Es war kein schlechtes Spiel, es war aber leider auch kein gutes! Es fehlten 25 Pins zum Sieg. Zudem konnte somit wieder keine Unterstützung für die Zwote gewährt werden… Arrgh! Man verlor letztlich mit 699 zu 723 Pins! Schade!
(Micha: 183, Kevin: 174, Plotni: 186 und Kriegel: 156)

6. Spiel gegen die HBS Adler I
Und weil es so schön war.. noch ein Adler-Team. Dieses Mal jedoch der aktuelle Tabellenführer! Auch hier wieder … gute Spiele, welche aber gegen ein sehr gutes Team nicht genügen, um den Sieg davon zu tragen. Man merkte auch, dass sich der Spieltag dem Ende neigte! Nach einem guten Kampf verlor man leider mit 706 zu 760!
(Micha: 194, Kevin: 175, Plotni: 164 und Kriegel: 173)

7. Spiel gegen die VSG Oppin I
Nun aber… ein Sieg sollte her, damit der Spieltag doch noch einen positiven Abschluss finden konnte. Nun stand jedoch der aktuelle Tabellenzweite als Gegner auf der Bahn. Nun denn… und plötzlich passte es wieder. Der Kapitän führte sein Team zu einem letztlich ungefährdeten Sieg! Supi! Man gewann mit 773 zu 701 Pins! Gut gemacht, Jungs!
(Micha: starke 226, Kevin: 166, Plotni: 188 und Kriegel: 193)

Fazit:
Es war ein herausforderndes Ölbild, welches nur einen engen Spielbereich zuließ. Viele versuchten Ihr Glück von außen nach innen… nur wenige… zumeist, diejenigen die es konnten, spielten eine tiefe Linie! Man ergaunerte sich gute 8 Spiel- und auch noch super 7 Pinpunkte. Dennoch es war heute ein Auf und Ab! Nach jedem guten Spiel folgte ein schwaches. Kapitän… da musst Du für den letzten Spieltag aber mal an der mentalen Stärke deines Teams arbeiten! Mit 15 Tagespunkten konnte man den Abstand nach Vorne verkürzen und nach Hinten vergrößern! Gut gemacht! Lasst uns den 2. Platz angreifen! Alles auf Sieg! Ahuuuu!

Mr. Marble II

BigLarsn: 162,3 (1136 P./ 7 Sp.)
ShortLarsn: 182,3 (1276 Pins/ 7 Sp.)
Little Hulk: 159,4 (1116 P./ 7 Sp.)
Ronny 193,4 (1354 P./ 7 Sp.)

1. Spiel gegen unsere Erste
Vor diesem Duell stand es im direkten Vergleich 2 zu 2! Nun würde ein Team in Führung gehen! Ein harter Kampf um jeden Pin stand an. Angeführt von ShortLarsn versuchte das Team alles… leider hatte BigL kleine Startschwierigkeiten, welche zwar gegen Kriegel kompensiert werden konnten, jedoch fehlten am Ende 11 Pins, um eine Überraschung zu schaffen! Schade, da war mehr drin gewesen! Aber es war ein Einstand, der uns Mut machte… außer vielleicht BigL Wir verloren mit 698 zu 708 Pins!
(BigLarsn: 126, Little Hulk: 185, ShortLarsn: 208 und Ronny mit 179)

2. Spiel gegen den BSC MD I
Der Stachel stach noch tief, als ShortLarsn’s Trio gegen den BSC MD ausschied. Aber nun war Revanche angesagt! Ahuuu… Angeführt vom überragend aufspielenden Ronny rollte der Marble – InterCity Richtung 2 Punkte… Auch wenn Little Hulk doch arge Räumschwächen offenbarte, konnte das Team geschlossen ein tolles Spiel hinlegen und mit 746 zu 668 einen verdienten Sieg einfahren! Toll!
(BigLarsn: leicht verbesserte 158, Little Hulk: 148, ShortLarsn: 205 und Ronny mit starken 235)

3. Spiel gegen die VSG Oppin I
Ausgerechnet gegen uns fingen die Oppiner im letzten Drittel des Spiels an zu zaubern. Wir konnten bis Mitte wirklich gut mithalten, aber dann räumten sie unräumbare Splits und strikten aus… einfach so…arrgh. Wir nahmen es sportlich und gratulierten zu diesem guten Spiel! Klasse Leistung! Wir verloren mit 623 zu 821. Autsch!
(BigLarsn: 154, Little Hulk: schmerzhafte 112, ShortLarsn: 184 und Ronny mit 173)

4. Spiel gegen die Adler II
Nun bedurfte es eines Sieges! Die Adler II rangieren auf dem letzten Tabellenplatz! Aber wer in der RL spielt, weiß wo der Hase langläuft! Plötzlich trafen die Jungs und die Strikes und Räumer fielen. Ich freue mich für die Jungs… war aber auch von mir enttäuscht, dass ich als Kapitän, nicht genügend Pins mitbringen konnte. Trotz eines wiederholt guten Spiels von Ronny… fehlte die Unterstützung. Schade. Wir verloren in einem machbaren Spiel mit knappen 681 zu 714.
(BigLarsn: 153, Little Hulk: dezent verbessert mit 128, ShortLarsn: 176 und Ronny starke 224)

5. Spiel gegen die Adler I
Noch leicht abgefüllt und träge, begaben wir uns gegen das beste Team aus Sachsen-Anhalt auf die Bahn. Wir wollten einen Sieg! ShortLarsn und Ronny lieferten… aber plötzlich brachten auch Little Hulk mit einer 6er Kette und BigLarsn mit einem starken Spiel Pins nach Hause! Ahuu… Der Gegner war völlig überrumpelt. Little Hulk und BigL konnten nun endlich wieder lächeln! Supi. Wir gewannen ziemlich deutlich mit 797 zu 737! Jipeee!
(BigLarsn: starke 212, Little Hulk: gute 203, ShortLarsn: 194 und Ronny mit 188)

6. Spiel gegen den ABSV I
Gut gelaunt und mit stolzer Brust ging es zum nächsten Spiel. Aber bei ShortLarsn war plötzlich der Wurm drin. Nichts passte mehr, die Wohlfühllinie war weg, Splits und keine Strikes waren die Folge. Das Team spielte gut mit, allein 30 Pins mehr vom Kapitän hätten genügt, um einen weiteren Sieg einzufahren. Aber so ist das im Bowlingsport… Ausruhen ist erst nach allen Spielen erlaubt. Wir versuchten verzweifelt dran zu bleiben. Aber allein die Konzentration fehlte. Wir verloren unglücklich gegen schlagbare Gegner mit 657 zu 680. Ärgerlich!
(BigLarsn: 173, Little Hulk: 174, ShortLarsn: schwache 143 und Ronny mit 167)

7. Spiel gegen die VSG Oppin II
Und wenn es dann einmal nicht läuft… dann aber so richtig… wieder ein Gegner im Abstiegskampf … wieder eine Niederlage… arrgh… für den Kapitän schwer zu verdauen, da er selbst keine überzeugende Leistung dargeboten hatte, obwohl dies notwendig gewesen wäre. Egal wie das 10. Frame verlaufen ist. Man verliert ein Spiel nicht erst im 10. Frame…. Das Team hat eigentlich gut funktioniert… jedoch konnten wir Oppin halt nicht abschütteln. Auch fielen auf Seiten Oppins Strikes, welche durchaus filmreif waren! Wir hätten uns natürlich ebenfalls sehr über solch einen Pinfall gefreut … jedoch war es an diesem Tag gegen uns nur Oppin vorbehalten. Fairerweise muss gesagt werden, wir hatten es selbst in der Hand. So verloren wir undankbar mit 680 zu 683.
(BigLarsn: 160, Little Hulk: 166, ShortLarsn: 166 und Ronny mit 188)

Fazit:
Das Team war gut drauf… insbesondere Ronny hielt uns mit seinen vielen Strikes am Leben. Dadurch konnten wir neben kleinen 4 Spiel- auch noch gute 5 Pinpunkte ergattern und verfehlten das ausgegebene Ziel von 10 Gesamtpunkten nur knapp. Dennoch kletterten wir auf Platz 6 und belegen aktuell somit einen Nichtabstiegsplatz! Im Training sollte vermehrt das Räumspiel wieder im Fokus stehen!
Ich danke allen Spielern, dass sie stets die Zeit finden für den Verein alles zu geben und diesen tollen Sport einfach nur leben!

In diesem Sinne… am 01.02.2020 sehen wir uns in Halle! Ahuuuuu
Euer LKF

Mittwoch, November 13, 2019

4. Spieltag der RL am 09.11.2019 in der Bowling World Magdeburg

Mahlzeit,
es war ein schwieriger Spieltag für unsere Helden. Vielleicht kann man es auch so formulieren…. „Man war gewillt… allein jedoch es fiel zu wenig…“! Durch diesen durchwachsenen Spieltag wurde die Rollenverteilung in der Gesamttabelle geklärt. Aber der Reihe nach…

TEAM 1 - “Flaggschiff“

Micha B. 197,0 (1379/7)
Kriegel 184,3 (1290/7)
Kevin 179,0 (1253/7)
Plotni 173,0 (1211/7)

1. Spiel gegen BSC MD I

Der BSC MD I rollte dieses Mal in Bestbesetzung an. Aber gerade einer der erfahrenen Spieler erwischte einen schwachen Start. Und weil unser Team sozial engagiert scheint, wollte Plotni diesem Spieler seine Fürsorge zeigen und rollte auf ähnlichem Niveau dahin, da in beiden Teams die anderen Spieler jedoch ausgewogen agierten, spitzte sich die Entscheidung in den letzten Frames zu. Nervenstärke war nun elementar. Aber wir alle wissen, wie das ist… sich aus einem schlechten Spiel selbst zu befreien, ist verdammt schwierig. Und so kam es, wie es kommen musste… der Gegner hatte das Quäntchen Glück, und die Handvoll Pins mehr, welche es für den Sieg bedurfte. Wir verloren unglücklich mit 733 zu 736 Pins! Dennoch ist es wichtig … wir verlieren und gewinnen als Team!
(Micha: 206, Plotni mit ausbaufähigen 137, Kriegel: 195 und Kevin mit 195 Pins)

2. Spiel gegen die VSG Oppin I

Und weiter ging es mit den starken Oppinern… und wieder ein ar…enges Spiel! Auch wenn Plotni sich nun ein klein wenig fing, es fehlte an der Durchschlagskraft des ganzen Teams. Zwar konnten Micha und Kevin nochmal eine Schippe drauflegen, aber für einen Sieg reichte es diesmal nicht. Warum auch immer Thomas von den Oppinern einen Lauf hatte, aber es sei ihm gegönnt. Denn an diesem Tag gelang ihm vieles, was unseren Jungs verwehrt blieb. Beide Teams kämpften verbissen um jeden Pin. Jedoch reichte es trotz eines guten Spiels am Ende nicht für zwei Punkte. Wir verloren wieder knapp mit 750 zu 772 Pins! Schade!
(Micha: 219, Plotni: 160, Kriegel: 172 und Kevin mit 199 Pins)

3. Spiel gegen Marble II

Endlich, so könnte man meinen, ja endlich ein schlagbarer Gegner… unsere Zwote musste auch gerade eine knappe Niederlage gegen Oppin II verdauen und wirkte noch ein wenig nachdenklich. Eigentlich spielten beide Teams bis dato jeweils über 700 Pins und es schien so, dass man zumindest die Bahn bespielen konnte. Warum dann aber ausgerechnet dieses Spiel ein K(r)ampfspiel wurde, bleibt ein Marble-Geheimnis. Das soll nicht heißen, dass es ein schlechtes Spiel war, jedoch konnte sich die Erste hier keine Sicherheit für die weiteren Spiele erarbeiten, vielmehr wirkte jedes Team angespannt! Auch merkte man, dass die Bahn doch diverse Veränderungen aufzeigte. Jedenfalls gelang es der Ersten besser die Bahn zu bearbeiten! Im Ergebnis setzte Sie sich mit 688 zu 641 Pins durch! Endlich die ersten beiden Punkte! Nun steht es nach vier Spieltagen zwischen unseren beiden Teams 2 zu 2! Na das wird noch spannend!
(Micha: 189, Plotni: 154, Kriegel: 166 und Kevin mit 179 Pins)

4. Spiel gegen HBS Adler II

Mit den Adlern der Zwoten stand nun ein unangenehmer Gegner auf der Bahn. Beim letzten Mal konnte man mit Ach und Krach einen Sieg einfahren. Dieses Mal wollte sich unser Team besser verkaufen. Kevin nahm diese Begegnung wohl sehr ernst, jedenfalls lief es bei ihm in diesem Spiel richtig gut! Auch wenn die Adler II um jeden Pin kämpften, so war am heutigen Spieltag der Klassenunterschied zu groß. Zwei sichere Punkte ließen die Jungs zum Mittagstisch ein wenig durchatmen! 756 zu 648 Pins!
(Micha: 200, Plotni: 169, Kriegel: 170 und Kevin mit guten 217 Pins)

5. Spiel gegen die VSG Oppin II

Micha kam nicht umhin zu bemerken, dass die Zwote der Oppiner heute einen Lauf hatte. Gerade Bam Bam und Matze trugen das Team zu einer ordentlichen Punkteausbeute. Unsere Erste war gewarnt und so begann man das Spiel! Egal was unsere Erste versuchte, Oppin blieb dran und so langsam kam das 10. Frame immer näher. Vielleicht lag es am Mittagstief, vielleicht an der Bahn… vielleicht nahm man den Gegner zu locker… vielleicht fehlte das Quäntchen Glück. Ich war nicht dabei… gemessen am Ergebnis fehlten ein bis zwei Räumer zum Sieg. Es war machbar und hinterlässt Fragen! Jedenfalls genügte eine kleine 700 nicht für den Sieg, man verlor mit 703 zu 714 Pins. Ärgerlich. Aber abhaken und weiter geht’s!
(Micha: 185, Plotni: 161, Kriegel: 182 und Kevin mit 175 Pins)

6. Spiel gegen die HBS Adler I

Da war das Spitzenspiel… der Landes- gegen den Vizemeister! Aber die heutige Begegnung ließ keinen Vergleich zu! Zu sehr musste unsere Erste um Punkte kämpfen, während die Erste der Adler von einem Sieg zum nächsten marschierte! Klar, man wollte gewinnen, aber ausgerechnet hier hakte es bei Kevin… Schade! Er fand einfach keine Strikelinie! Gerade gegen das Adler –Starensemble muss unsere Erste zusammen alles geben! Wir haben noch zwei Spieltage in denen wir zumindest ein Entscheidungsgeber bei der Verteilung der Podestplätze sein können. Wir verloren somit im Ergebnis mit 720 zu 779 Pins! Schade!
(Micha: 200, Plotni: 187, Kriegel: 202 und Kevin mit ernüchternden 131 Pins)

7. Spiel gegen ABSV I

Und wie auch schon am letzten Spieltag… jetzt waren zwei Punkte Pflicht!! Das Team raufte sich nochmal zusammen und fabrizierte im letzten Spiel des Tages ihr höchstes Pinergebnis! Ahuu! Das dies notwendig war, lag am Gegner. Dieser war gut auf unser Flaggschiff eingestellt und versuchte es zum Kentern zu bringen. Aber nicht mit uns! Angeführt vom bis dato eher unglücklich agierenden Plotni verwandelte sich unser kleines Ruderboot in einen Zerstörer und vernichtete mit einer starken Teamleistung den ABSV I. Es war ein tolles Spiel von beiden Mannschaften, bei denen unser Plotni endlich das abrufen konnte, was er uns auch gerne in jedem Spiel geben würde. SUUUPIII! Wir gewannen mit starken 783 zu 753!
(Micha: 180, Plotni: starke 243, Kriegel: 203 und Kevin mit 157 Pins)

Ergebnis:

Wieder so ein kampfbetonter Spieltag. Man merkt, dass jedes Team gegen den amtierenden Landesmeister gewinnen möchte! Gut so… unser Anspruch sollte es sein, diesen Teams zu zeigen, warum wir LANDESMEISTER sind! Es wird immer wieder schwächere Spiele geben, aber nur gemeinsam kann unsere Erste das auffangen! Letztlich sprangen 6 Pin- und 6 Spielpunkte heraus. Es ging damit runter auf Platz 3 der Gesamtwertung! Also einmal kurz durchatmen und ab zum Training! Die Zeit bis zum Januar 2020 wird schnell vergehen! Der Verein unterstützt Euch! Ahuuu! Bis die Tage!

TEAM II – „Schunkelschiff“

Kapitän Little Hulk lud zum Spieltag und es folgten…
Elvis 185,7 (1300 Pins/ 7 Sp.)
BigLarsn 174,2 (1045 Pins/ 6 Sp.)
ShortLarsn 178,5 (714 Pins/ 4 Sp.)
Ronny 173,0 (865 Pins/ 5 Sp.)
Little Hulk 165,8 (995 Pins/ 6 Sp.)

1. Spiel gegen HBS Adler II

Das erste Spiel war sogleich ein wichtiges. Ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf musste nun für unsere ersten beiden Punkte herhalten. ShortLarsn durfte an diesem Tag das Team führen und zusammenstellen. Gesagt … getan… er blieb draußen und konnte eine tolle Teamleistung beobachten. Auch wurde das umgesetzt, was für ein Team wichtig ist. Stets stand wenigstens ein Spieler zum Schutz des aktuell spielenden Spielers dabei. Das funktionierte tadellos! Danke! Alle fanden sich sofort auf der Bahn zurecht und es kam gute Stimmung auf. Wir gewannen mit guten 736 zu 687 Pins!
(BigLarsn: 187, Elvis: 190, Little Hulk: 175 und Ronny mit 184)

2. Spiel gegen die VSG Oppin II

Beim letzten Vergleich konnten wir ganz knapp den Sieg davontragen. Ob dies ein Grund dafür war, dass Oppin uns alles abverlangte… vielleicht. Jedenfalls war es ein enges Spiel, in dem wir eigentlich über weite Strecken vorne lagen. Zum Ende hin schlichen sich jedoch Fehler ein, welche schlussendlich bestraft wurden. Dazu kam noch, dass Bam Bam uns mit seinen Strikes fasst im Alleingang den Zahn zog. Wir verloren knapp mit 720 zu 731! Schade!
(BigLarsn: 169, Elvis: 189, Little Hulk: 160 und Ronny mit guten 202)

3. Spiel gegen unsere Erste

Die Erste war bis dato noch punktlos und wirkte ziemlich angespannt. Wir fühlten uns eigentlich gut. Little Hulk erhielt eine kleine Pause. So durfte ShortLarsn seinen Spieltagseinstand geben. Aber plötzlich war der Wurm drin. BigLarsn und Ronny trafen kaum noch, unglückliche Anwürfe, gepaart mit Räumfehlern führten dazu, dass die Jungs keine hohen Ergebnisse erzielten. Da ShortLarsn auch nicht hochprozentig traf, lag die gesamte Last auf Elvis. Auch wenn dieser alles gab… so genügte es gegen eine mental gebeutelte Erste dieses Mal leider nicht. Wir verloren leider mit 641 zu 688! Schade! So steht es jetzt nach 4 Spieltagen im direkten Vergleich Unentschieden! Das wird noch spannend, grins!
(BigLarsn: kleine 143, Elvis: 199, ShortLarsn: 167 und Ronny mit klitzekleinen 132)

4. Spiel gegen die HBS Adler I

Nach dieser ernüchternden Niederlage stand nun auch noch das aktuell beste Team an. ORRGH… doch wider Erwarten öffnete sich die Bahn – leider nicht nur für uns – und wir fanden alle eine brauchbare Linie. Ronny nahm sich eine Auszeit und Little Hulk rollte rein. Eigentlich lief es auch für uns … irgendwie… nur Maik von den Adlern ließ einfach von seiner Strike-Wut nicht ab… Es war ein tolles Spiel! Wir hatten Spaß und hinten raus fehlten uns einfach ein paar Strikes… grins! Wir verloren im Ergebnis mit 759 zu 840 Pins! Trotzdem, klasse Leistung!
(ShortLarsn: 192, Little Hulk: 183, Elvis: 183 und BigLarsn mit 201)

5. Spiel gegen die VSG Oppin I

Nach dem Mittag erwartete uns mal wieder die VSG Oppin, diesmal Team I. ShortLarsn blieb wieder draußen und überließ den vier Stammspielern die Bahn. Unsere Jungs machten das auch gar nicht soooo schlecht… aber ausgerechnet hier unterliefen kleinere Fehler, welche das Team zwar auffangen konnte, jedoch fehlten diese Pins zum Schluss für den Sieg. Wir hatten in Thomas Herffurth denjenigen Spieler, welcher uns mit seiner starken 248 den Sieg „raubte“. Ronny und Elvis konnten mit ihren kleinen 200er gut dagegenhalten… aber es reichte leider nicht. Wir verloren letztlich mit 722 zu 743 Pins! Schade! Wieder ein Spiel, was machbar war!
(BigLarsn: 154, Elvis: mit guten 212, Little Hulk: 156 und Ronny mit 200)

6. Spiel gegen den ABSV I

Die Enttäuschung wog noch nach, da kam schon der nächste Gegner. ShortLarsn ersetzte BigLarsn und letztlich war dieser Wechsel gut. Leider stotterte plötzlich der Motor bei unseren starken Spielern. Elvis und Ronny fanden einfach nicht ins Spiel. Ärgerlich… insbesondere, da der Gegner ebenfalls Probleme hatte. Aber genauso gut hätte ShortLarsn auch noch ein paar Pins mehr spielen können. Nun gut… noch haben wir 2 Spieltage, um Revanche zu nehmen! Wir verloren mit schwachen 664 zu 692 Pins!
(ShortLarsn: 183, Little Hulk: 172, Ronny: ne kleine 147 und Elvis mit 162)

7. Spiel gegen den BSC MD I

Ein letzter Wechsel stand an… Ronny durfte eher Feierabend machen und BigLarsn musste nochmal ran… Es ging gegen die starken Magdeburger und wir befürchteten schon das Schlimmste! Wider Erwarten räumte sich BigLarsn zu einer wunderschönen und wichtigen 191. Der Rest – na gut, unser Kapitän war gedanklich schon bei der Auswertung, grins – versuchte gegen die MD-Übermacht mitzuhalten. Und es klappte… Wir führten plötzlich Mitte des Spiels und es wirkte fast so, als ob wir dieses Spiel gefahrlos nach Hause bringen könnten… aber was war das … hier ein Räumfehler, dort ein Split. Der Gegner war nicht besser, kam aber Stück für Stück dem Ausgleich immer näher. Das 10. Frame stand an… es war ein Herzschlagfinale. Wie auch immer … unglaublich und ohnmächtig mussten wir die Schlussspieler gewähren lassen… letztlich konnte Elvis sauber von der Bahn gehen und brachte 4 Pins mit, welche zum Sieg genügten! Wir gewannen glücklich mit 677 zu 673 Pins! Puuh… da war er doch noch… der zwote Sieg! GRINS!
(ShortLarsn: 172, Little Hulk: 149, Elvis: 165 und BigLarsn mit 191)

Ergebnis:

Resümee… es wurde gelacht, es wurde füreinander gespielt und es hat einfach Spaß gemacht. Trotz der eher geringen Punkteausbeute von 4 Spiel- und 3 Pinpunkten, konnten wir uns als Team finden und schmunzeln. Keiner war sauer auf den fehlenden Räumer, die mangelnde Chancenverwertung, etc.! Es bleibt ein Teamspiel, in dem jeder für jeden eintritt! Nun belegen wir Platz 7 und werden natürlich alles versuchen, den Klassenerhalt wahr werden zu lassen!
Da freut sich ShortLarsn schon auf den 5. Spieltag, wenn es heißt! Aaaangriiiiifff… auf Platz 5 … grins!
Habt alle einen schönen und stressfreien Jahresausklang und man sieht sich spätestens im Januar 2020!

Euer LKF

Dienstag, November 12, 2019

3. Spieltag Verbandsliga Herren (3.Mannschaft) am 02.11.2019

Kasi: 741/ Schnitt: 148,2
Christian: 416/ Schnitt: 138,7
Thomas: 603/ Schnitt: 150,8
Florian: 717/ Schnitt: 179,3
Jürgen: 767/ Schnitt: 151,0

Spielstätte: American Bar & Bowling in Halle

Ziel: Als Parole wurde vom Käpt´n das ehrgeizige Ziel von 5 Siegen und 6 Pinpunkten
ausgegeben. Aus Erfahrung war bekannt, dass die Magdeburger Mannschaften auf
dieser Bahn ihre Probleme haben. Dementsprechend wurde die Mannschaft aufge-
stellt - mit Kasi und Christian haben wir zwei Spieler dabei die sich auf der Bahn bestens auskennen, Thomas hat eine extra Trainingseinheit eingelegt, Flo und ich
sollten den Magdeburger Reaktivspielern gegenüber im Vorteil sein.
So war der Plan auf die beiden ersten bis auf 5/6 Punkte heran zukommen.

1. Spiel: USV Halle

Am letzten Spieltag verloren wir gegen unsere „Lieblingsgegner“, dies sollte nicht noch einmal passieren. Der USV war sich seines Sieges sehr sicher, wir haben überlegt was die vorab getrunken haben können – egal. Los geht’s!
Der Käpt´n blieb draußen um die Mannschaft entsprechend zu motivieren.
Kasi als Startspieler musste in den ersten drei Frames noch seine Strike- Linie finden, zog aber Christian, Thomas und Flo gut mit. Hatte der USV hier noch Hoffnungen, wich diese ab dem fünften Frame beim Gegner. Christian spielte im Rahmen seiner Möglichkeiten gut mit, Thomas erzielte den ersten Strike des Teams, Flo bewies Räumstärke und warf den ersten Double. Kasi haderte noch mit seiner Strike-Power. Wir gewannen das Spiel souverän mit 621 – 539 Pins, die
ersten zwei Punkte waren auf dem Konto.

2. Spiel: Bowling Stones Magdeburg I

Die Mannschaft wurde auf einer Position umgestellt, der Käpt´n rein und Christian ging raus.
Diesen Gegner wollten wir um jeden Preis besiegen, stand er doch in der Tabelle direkt vor uns.
Entsprechend hoch war die Motivation und wir gingen voll konzentriert ins Spiel. Es wurde das erwartete Kampfspiel, wir lagen dank „Mr.Split“ alias Flo nach dem dritten Frame mit 39 Pins zurück. Aber so wie Flo holten wir alles raus, es kamen die ersten Strikes. Kasi schoss die Strikes mit so viel „Gefühl“, was ihm vom Gegner ehrfürchtig den Namen „Hauskeiler“ einbrachte.*
Der Käpt´n fügte sich gut ein, leistete sich aber zwei dumme Räumfehler. Thomas zeigte etwas Nerven, da er leichte Probleme mit dem Ölbild hatte. Aber nach dem siebten Frame lagen wir schon fast 70 Pins vorn und der Gegner verlor seine Motivation. Trotzdem ließen wir nicht nach und spielten das Spiel sauber bis zum Schluss, es ging ja auch um Pinpunkte.
Das Spiel ging mit 645 zu 577 Pins deutlich an uns, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 160er Schnitt.
*der Begriff ist nicht patentrechtlich geschützt und ich bin dafür Kasi umzubenennen. Bitte prüfen ;-)

3. Spiel: Freispiel

Nach dem gelungen Start mit 2 Siegen waren wir voll im Plan, die nächsten zwei Punkte waren uns ja sicher. Wir begrüßten unseren ersten Zuschauer, unser Maskottchen „Lars“.
Thomas erbat sich eine Denkpause und blieb draußen, dafür kam Christian wieder rein. Er soll genauso Wettkampferfahrung sammeln wie wir erfahrene Spieler und da hilft nur Praxis.
Kasi als Eröffnungsspieler hatte die Aufgabe den Gegner einzuschüchtern und Christian mit zuziehen. Aber Kasi ohne Gegner ist nicht „Kasi“. Aus unserem „Hauskeiler“ wurde ein „zahmes Ferkel“ Irgendwie fehlte Kasi die Motivation, es schlichen sich Räumfehler ein die man so von ihm gar nicht kennt. Christian konnte sich Kasi´s Schatten nicht entziehen, er ließ leider viele Pins stehen. Seine Räumsicherheit aus dem ersten Spieltag war leider weg, warum konnten wir uns nicht erklären. Aber das darf passieren, er spielt seine erste Saison. Und er wird von den Erfahrenen als wichtiger Teil der Mannschaft wahrgenommen. Flo hielt die Fahne hoch, wenn er nicht räumte waren es Splits – und die konnte keiner räumen. Immerhin erreichte er mit 169 Pins das beste Ergebnis von uns. Der Käpt´n machte es nicht besser, einem Strike folgte ein schlechter Anwurf oder aber ein sinnloser Fehler nach mehreren 9er Anwürfen. Wir kamen nach gründlicher Überlegung zum Ergebnis, dass diese Leistung nur am Maskottchen gelegen haben konnte.
Wir gewannen das Spiel mit 566 zu 0 Pins, aber das war das einzig Gute an dem Spiel. Wir müssen es als Mannschaft schaffen auch bei einem Freispiel die Konzentration hoch zu halten und unser Spiel durch zuziehen.

4. Spiel: Bowling Treff Magdeburg

Mir etwas Frust im Bauch wechselten wir wieder. Christian ging zu Gunsten von Thomas wieder raus. Aber nicht weil er schlecht gespielt hat, er war im Spiel zuvor neben Flo der einzige der seine Möglichkeiten abzurufen versuchte.
Nach der Mittagspause ging es gegen Bowling Treff, die Gewinnserie sollte nicht reißen, wir wollten Punkte!!!
Kasi eröffnete wieder das Spiel – und wie! Der „Hauskeiler“ war wieder da. Vielleicht lag es ja am Essen, aber egal, Kasi zog sein Spiel durch, er räumte und spielte Strikes im Hochgeschwindigkeitstempo. Flo zeigte seine wahre Räumstärke, spielte ein Double und einen Turkey, scheiterte knapp am Four Bagger. Das Ergebnis waren 200 Pins in diesem Spiel womit er uns alle mitzog. Der War der Gegner bis zum fünften Frame nach kämpferisch und hielt dagegen bahnte sich dann aber unser Sieg schon an. Da der Käpt´n auch noch auch ordentlich mitzog und Thomas als Schlussspieler seine Strike- Linie gefunden hatte gaben die Magdeburger im achten Frame auf und wir zogen davon. Kasi bekam im zehnten Frame noch zwei Bierframe reingedrückt was auch nicht alle Tage passiert. Das Spiel ging mit 690 zu 590 Pins klar an uns da wir diesmal bis zum Schluss konzentriert blieben und immer noch den Tagessieg im Blick hatten.

5. Spiel: BC Bowling Stones Magdeburg II

Nach vier Spielen mit vier Siegen wollten wir jetzt auch das letzte Spiel gewinnen und somit das Tagesziel erreichen
Das letzte Spiel galt es gegen den Tabellenführer zu bestreiten. Da Flo die Mannschaft leider verlassen musste um zu Hause sein Kind zu betreuen, bauten wir die Mannschaft nochmals um.
Aber nochmals einen großen Dank an Flo, dass er trotz erkrankter Frau bis dahin mitgespielt hat!!!
In diesem Spiel lief es von Anfang an nicht gut für uns. Kasi als Eröffnungsspieler legte erstmal
drei Splits vor, Strikes wollten fast gar nicht fallen. Christian haderte mit sich selbst und hatte Probleme mit den Pins auf der linken Seite. Dem Käpt´n gelangen zwar ein akzeptables Spiel, aber er konnte leider den Rest der Mannschaft nicht mitziehen. Thomas als Schlussspieler wollte das Räumspiel nicht mehr so recht gelingen. Alles was bei uns nicht klappte gelang beim Gegner, die einem Strike nach dem anderen warfen. Zwei Spieler hatten Turkey´s, einer einen Four Bagger und Räumfehler kamen sehr selten vor. So zeichnete sich bereits beim sechsten Frame unsere einzige Niederlage des Tages ab. Wir versuchten noch den Schaden in Grenzen zu halten, aber wir verloren mit 559 zu 734 Pins – autsch! Aber selbst in besserer Verfassung mussten wir uns eingestehen, dass die Stones II uns im Räumspiel, beim Anwurf diesmal in allen Belangen überlegen waren. Und somit ging der Sieg auch völlig zurecht an den alten und neuen Tabellenführer.

Fazit:
Wir haben unser hohes, uns selbstgestecktes Ziel zwar verfehlt, haben aber als Tageszweiter ordentlich Punkte aufgeholt. Wenn wir alle jeder für sich die individuellen Fehler etwas abstellen und beim Freispiel die Konzentration hoch halten, sollten wir um den Aufstieg noch ein Wort mitreden können.
Nach dem dritten Spieltag sind wir in der Tabelle auf Platz der, haben zum Zweiten sechs Punkte aufgeholt und den Abstand nach hinten vergrößert. Nun gilt es am nächsten Spieltag in Magdeburg am Zweiten dran zubleiben um dann an den letzten beiden Spieltagen unseren Heimvorteil konsequent auszuspielen…..um dann als Zweiter vielleicht doch noch aufzusteigen.

Montag, Oktober 21, 2019

3. Spieltag der RL am 19.10.2019 in Genthin

Hallooooo,

was für eine herausfordernde Ölung! Nicht, dass es nicht spielbar gewesen wäre. Jedoch musste man genau spielen! Arrgh… und das mit unseren Verletzten, Rentnern und „Vollzeiträumprofis“! Dazu kam, dass wir alle dachten, Kevin wäre gar nicht dabei… aber wider Erwarten wurde unser Kriegel vom Schiri als der neue K E V I N auserkoren und hatte für den restlichen Spieltag den Aufhänger! Aber Hut ab, Kevi… ähh Kriegel nahm es mit Humor!

TEAM 1 - “Flaggschiff“

Micha B. 184,6 (1292/7)
BigLarsn 175,4 (1228/7)
Kevin „formally known as“ Kriegel 184,6 (1292/7)
Hefe 158,6 (1110/7)

1. Spiel gegen unsere Zwote

Schon beim Einspielen fühlten wir alle, dass es wohl ein schwieriger und schmieriger Tag werden würde. Man merkte, dass jeder nicht nur mit der Bahn sondern auch noch mit sich selbst zu tun hatte. Viele Räumfehler und Splits bestimmten das Spiel. Letztlich war es wohl das Quäntchen Glück, was zugunsten der Zwoten den Ausschlag gab. Die Erste verlor knapp mit 645 zu 649! Uff… das musste erstmal verdaut werden!

(Micha: 168, Hefe: 154, Kriegel: 163 und BigL mit 160 Pins)

2. Spiel gegen die HBS Adler I

Und zack … da stand der aktuelle Tabellenführer vor der Tür! Aber beim genauen Hinsehen erkannte man, dass das Team geschwächt daherkam. Und wie es zumeist dann bei Marble so ist… nach einem schlechten Spiel folgt ein gutes… gesagt … getan. Alle, selbst Hefe , spielten wie ausgewechselt. Die Strikes fielen und das Lachen war zurück. Da Casi von den Adlern keinen Zugriff auf die Bahn bekam und auch die anderen Jungs eine Strikelinie suchten, schaffte es unser Team ordentlich aufzuspielen. BigL und Micha ließen es ordentlich krachen, so dass zum Schluss ein ungefährdeter Sieg mit 802 zu 682 herauskam! Bravo!

(Micha: 216, Hefe: 183, Kriegel: 179 und BigL mit 224 Pins)

3. Spiel gegen ABSV I

Man, war das ne enge Kiste. Nach dem kurzen Hoch für Hefe, ging es für ihn gleich wieder in ShortLarsn-Gefilde. Egal was er versuchte… sein Wurf wollte an diesem Tag einfach nicht zur Bahn passen! Demzufolge musste der Rest des Teams eben ein wenig mehr spielen… und so gab Kevin „formally known as“ Kriegel mit einer 212 die Richtung vor. Auch wenn BigL leichte Schwierigkeiten hatte, genügte eine normale Leistung, um den ABSV I in die Schranken zu weisen! Knapp, aber es waren noch 4 Pins Platz! GRINS! Der Sieg gelang mit gnadenlosen 705 zu 701!

(Micha: 194, Hefe: 133, Kriegel: 212 und BigL mit 166 Pins)

4. Spiel gegen den BSC MD I

Der Mittagstisch rief schon verlockend… aber ein Spiel musste noch absolviert werden. Trotz einer eher mäßigen Leistung konnte der Gegner doch recht deutlich geschlagen werden. Es genügte, dass Micha und Kevin „formally known as“ Kriegel ein normales Spiel hinlegten und der Rest nicht komplett nach unten abrutschte… Puuh…! Mittag!

(Micha: 183, Hefe: 145, Kriegel: 174 und BigL mit 141 Pins)

5. Spiel gegen die VSG Oppin I

Der nächste Titelaspirant stand an. Ohne Domi, welcher „leider“ zum Mittag wegmusste. Zudem bekam BigL das Mittag wohl ziemlich gut, so dass er ne schnieke 221 raushämmerte und das Team zum Sieg trug… auch wenn sich der Kapitän mit ner 147 selber aus dem Spiel nahm. Ich hoffe doch, dass er entsprechend mit Beerframes bestraft wurde! GRINS! Auch wenn es eng war, so war der Sieg nicht unverdient. Man gewann mit 729 zu 716!

(Micha: 147, Hefe: 172, Kriegel: 189 und BigL mit 221 Pins)

6. Spiel gegen die VSG Oppin II

Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Als Nachschlag folgte die Zwote von Oppin. Auch der Toshi war dabei! Ahuuu…. Das spielerische Niveau sank merklich. Dennoch schwangen sich die verwegenen Drei und Hefe auf, dem Gegner die Stirn zu bieten… Kampfgeist ist wohl das passende Motto für den Spieltag in Genthin. Wer die Pins besser bekämpfen konnte, gewann! Tapfer frästen unsere Jungs das Bällchen an der magischen Strikelinie entlang… und ab und zu … funktionierte es auch! Die zwei Punkte wurden dankend entgegengenommen und man gewann mit 690 zu 645 Pins!

(Micha: 179, Hefe: 146, Kriegel: 192 und BigL mit 173 Pins)

7. Spiel gegen die HBS Adler II

Es musste nochmal ein Aufbäumen her… der Gegner war ganz gut eingestellt und so benötigte man schon gute Leistungen. Hefe lehnte sich mit 177 nochmal richtig weit aus dem Fenster… grins! Auch Kevin „formally known as“ Kriegel und Micha legten nach… nur BigL sehnte sich nach seinem Sofa… aber hey… heute war es ein K(r)ampf und der wurde mit 704 zu 651 Pins gewonnen!

(Micha: 201, Hefe: 146, Kriegel: 192 und BigL mit 173 Pins)

Ergebnis:

Es war heute eine echte Herausforderung! Unser Flaggschiff hat bewiesen, dass es trotz aller Widrigkeiten weiterhin konkurrenzfähig ist. Natürlich gehört auch ein Quäntchen Glück dazu! Aber das haben andere Teams auch. Am Ende des Tages sprangen zu starken 12 Spiel- auch noch 7 Pinpunkte heraus. Viel wichtiger ist jedoch, dass die ersten Drei nun wieder sehr eng beieinander sind. die HBS Adler I und unser Flaggschiff sind punktgleich (je 52 Punkte). Wir haben nur weniger Pins. Oppin ist nochmal einen Punkt herangerutscht und hat nun 51 Punkte. Das werden dann noch drei spannende restliche Spieltage!

TEAM II – “Laut und Lustig“

Beinahe hätte der Spieltag ohne unsere Zwote stattgefunden. Kapitän „Little Hulk“ David konnte mit ShortLarsn, Kasi und Ronny dennoch auf ein funktionierendes Team zurückgreifen. Danke an die Jungs!
Little Hulk 158,6 (1110 Pins/ 7 Sp.)
Kasi 151,6 (1061 Pins/ 7 Sp.)
ShortLarsn 164,4 (1151 Pins/ 7 Sp.)
Ronny 182,4 (1277 Pins/ 7 Sp.)

1. Spiel gegen die Erste

Da unser Kapitän leicht verspätet aus dem Bett gesprungen ist, bedurfte es noch eines kleinen Frühstücks vor Ort, Hierzu gab es u.a. das leckere Wurschtwässerle, welches sogar noch am Ende des Spieltages im Rucksack für den entsprechenden Duftstoff sorgte… Leggor! 
Dennoch hatten wir Vier Lust unsere Erste zu ärgern. Anders als erwartet ließ die Erste viele Pins liegen, so dass wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zunächst dran blieben und später sogar zum Sieg vorbeizogen! Mit leicht schelmischem Lächeln gewannen wir gnadenlos mit 649 zu 645 Pins! Ein Spiel später und uns hätte die Erste vernascht… aber so gefiel es uns besser… Ahuuu!

(ShortLarsn: 174, Little Hulk: 161, Ronny: 177 und Kasi mit ausbaufähigen 137)

2. Spiel gegen die HBS Adler II

Gedemütigt vom letzten Spieltag wollen wir Revanche. Ronny schien spielerisch sehr gut mit den Bahnverhältnissen klarzukommen. Kasi schepperte ein tolles Clean Game hin und auch Little Hulk brachte seine geschmeidigen Anwürfe und Räumer zielsicher nach Hause. Nur das Problemkind Short Larsn wollte und konnte in diesem Spiel nicht mithalten. Dennoch fuhr der Marble-Zug unaufhaltsam zu zwei weiteren Punkten! Wir gewannen mit guten 709 zu 618 Pins. Jipeee!

(ShortLarsn: 143, Little Hulk: 178, Ronny: 202 und Kasi mit starken 186)

3. Spiel gegen die HBS Adler I

Wir wussten, dass mit Maik ein ganz starker Spieler im Team der Adler fehlte. Ob wir es ausnutzen könnten, war nicht sicher… zu stark ist für gewöhnlich das restliche Team. Dieses Mal jedoch nicht. Der Gegner offenbarte eklatante Räumschwächen, welche wir mit einer soliden Leistung ausnutzten. Ronny führte erneut das Team an und alle gaben ihr Bestes für zwei weitere Punkte! Wir gewannen 665 zu 598 Pins!

(ShortLarsn: 174, Little Hulk: 159, Ronny: 188 und Kasi mit 144)

4. Spiel gegen den ABSV I

Eigentlich war in diesem Spiel ein Sieg möglich. Aber da der Gegner auch einen guten Lauf hatte, entschieden Kleinigkeiten. Einige Räumer mehr und wir hätten es noch spannender gestalten können. Leider hatten wir zum Schluss mit 691 zu 736 das Nachsehen! Mittag!

(ShortLarsn: 164, Little Hulk: 168, Ronny: 170 und Kasi mit 189)

5. Spiel gegen die VSG Oppin II

Wir mussten gewinnen. Hier ging es für beide Teams um Punkte gegen den Abstieg! Zudem wollten wir hier ebenfalls Revanche für den letzten Spieltag! Ein Kampf auf Augenhöhe… zugegeben auf niedriger Höhe… aber immerhin! Wir konnten uns im 9. und 10. Frame leicht absetzen. Ronny musste räumen und nochmals hoch anwerfen. Aber leider verpasste er den Räumer. Der Schlussspieler der Oppiner hatte es nun selber in der Hand. Ein Wurf … und … ein Split. Aufatmen bei uns und das bange Warten auf den Räumversuch. Dieser scheiterte und wir konnten mit 2 Pins mehr den Sieg einheimsen! Puuh… knappe Kiste! Wir gewannen mit 641 zu 639 Pins!

(ShortLarsn: 185, Little Hulk: 148, Ronny: 170 und Kasi mit 138)

6. Spiel gegen die VSG Oppin I

Nun folgte die Erste der Oppiner. Gestärkt durch den Sieg, wollten wir natürlich auch diese Jungs schlagen. Und wie beim letzten Spieltag … so auch hier… ES WAR MACHBAR! Einzig die Ruhe und Konstanz hat gefehlt! Man merkte einfach, dass es schon das 6. Spiel war. Besonders Little Hulk leistete sich eine Doppelratte und war mit seiner 119 komplett bedient. Einzig Ronny spielte leistungsorientiert. Bei Kasi merkte man, die Luft war raus und ShortLarsn verzweifelte zusehends an seiner Räumschwäche, gepaart mit schönen Splits! Schade und ärgerlich zugleich. Wir verloren mit 596 zu 626 Pins! Arrgh! Aber beim nächsten Mal!

(ShortLarsn: 159, Little Hulk: 119, Ronny: 177 und Kasi mit 141)

7. Spiel gegen den BSC MD I

Der Akku war leer. Der Gegner wieder schlagbar… Little Hulk und Ronny stemmten sich dagegen, einzig Kasi und ShortLarsn konnten nicht mehr! Das auch dieses Spiel machbar war… nun gut… wir verloren mit 648 zu 703! Schade.

(ShortLarsn: 152, Little Hulk: 177, Ronny: 193 und Kasi mit 126)

Ergebnis:

Resümee… es war mehr drin! Aber positiv gesehen, haben wir an diesem Spieltag eine gute Punkteausbeute hingelegt. Mit 8 Spiel- und kleinen 2 Pinpunkten konnten wir wieder zurück auf den 6. Platz springen und somit die Abstiegsränge verlassen. Es wird noch ein heißer Tanz bis in den Februar! Wir sind nicht so schlecht und es bedarf nur eines gezielten Räumtrainings! Man hat gesehen, dass es funktionieren kann! Danke an Ronny und Kasi für die kurzfristige Hilfe!
Bis zum 09.11.2019 im BW MD!

Euer LKF