Dienstag, Oktober 6, 2020

2. Spieltag der RL Senioren am 26.09.2020 im BC Genthin

Da geht es Schlag auf Schlag… Unsere Senioren aus der RL durften schon wieder antreten. An diesem Tag lud Herb drei weitere Recken ein, um den erfolgreichen Start auszubauen.

Unser Vier H´s:
Helmut: 172,3 (517 P./ 3 Sp.)
Herb: 178 (712 P./ 4 Sp.)
Heiko: 181,7 (1272 P./ 7 Sp.)
Hefe: 196,3 (1374 P./ 7 Sp.)

1. Spiel gegen den BSC MD I

Aufgrund der Größe des MD-Vereins trifft man eben diesen in fast allen Ligen an. Uff… So auch in der stark aufgestellten RL Senioren. Herb blieb draußen und so versuchten Helmut, Hefe und Heiko gegen den BSC MD I zu bestehen. Aber irgendwie ist es halt im ersten Spiel immer auch ein „Erwärmungsspiel“ man kommt im Einspielen zurecht, aber sobald es dann wirklich losgeht… sucht man seine Linie und die einfachen Räumer werden kompliziert. Nun gut… alle Drei hatten hart zu kämpfen. Aber auch der Gegner bekleckerte sich nicht mit Ruhm. Letztlich entschieden wohl ein bis zwei Räumer über den Sieg. Im Ergebnis mussten wir uns mit 452 zu 494 Pins geschlagen geben! Nun gut… auf geht’s und weiter!
(Helmut: 136, Hefe: 149 und Heiko mit 167 Pins)

2. Spiel gegen den BC Sandersdorf 97 I

Auch hier… der Verein ist überall vertreten. Aber unsere Recken hatten nun scheinbar Lust auf Bowling. Helmut erhielt eine kleine Auszeit und Herb kam rein. Irgendwie machte es bei Heiko „Klick“ oder er hatte einen ziemlich starken Kaffee… grins! Jedenfalls legte er los wie die Feuerwehr. Herb und Hefe ließen sich da nicht lumpen und so flogen die Strikes den Sandersdorfern nur so um die Ohren. Es war ein tolles Spiel. Am Ende gewannen die Helden mit einer starken 642 zu 491 Pins! WoW! Die ersten beiden Punkte des Tages wurden eingefahren!
(Herb: 190, Hefe: gute 207 und Heiko mit starken 245 Pins)

3. Spiel gegen die Bowling Stones I

Das Team war nun im Rhythmus und auch ein Wechsel von Herb zu Helmut tat dem Spiel keinen Abbruch. Helmut kam rein und lieferte. Starke Leistung! Hefe hatte jetzt ein schwächeres Spiel und Heiko „normalisierte“ sich wieder! Man konnte den Gegner mit einer ausgewogenen Leistung auf Abstand halten und zum Schluss zwei weitere Punkte einheimsen! Klasse! Man gewann mit 542 zu 506 Pins!
(Helmut: 184, Hefe: 165 und Heiko mit 193 Pins)

4. Spiel gegen die VSG Oppin I

Es folgte der Seriensieger und ständige Titelaspirant. Und auch hier wieder … dieser Verein ist ebenfalls überall vertreten… arrgh. Aber da Hefe ja ein Auf und Ab erlebte, war es nun Zeit für ein Auf! Grins! Herb tauschte mit Helmut wieder den Platz … und was soll ich sagen, die Wechsel funktionierten. Auch Herb brachte sich mit einem guten Spiel direkt ein! Da die Bahn natürlich auch Veränderungen über sich ergehen lassen musste, konnte Hefe offensichtlich eine Strikelinie ausmachen, welche ihm zu einem starken Spiel verhalf. Das Team funktionierte wieder klasse, so dass eine gute Leistung der Oppiner nicht reichte, um den Sieg einzufahren. Unsere Grauhaarigen  gewannen mit starken 589 zu 548 Pins! Supi!
(Herb: 196, Hefe: starke 231 und Heiko mit kleineren 162 Pins)

Mittagszeit in Genthin! Nudeln oder Currywurst… oder?!

5. Spiel gegen Bowling Treff MD

Eigentlich kein schlechtes Spiel… Eigentlich! Herb ließ Helmut wieder den Vortritt und wieder funktionierte dieser Wechsel echt super! Aber trotz einer homogenen Mannschaftsleistung fehlte wohl ein Räumer oder ein Strike, um das Spiel nach Hause zu bringen! Letztlich waren es nur 7 Pins, aber leider sollte es nicht sein. Man verlor knapp mit guten 556 zu 563 Pins! Schade!
(Helmut: 197, Hefe: 187 und Heiko mit 172 Pins)

6. Spiel gegen die Halberstädter Adler

Nun gut… nun ging es gegen den aktuellen Tabellenführer! Jetzt zählte es! Wieder der Wechsel zwischen Helmut und Herb. Leider nicht ganz so effektiv. Aber letztlich genügten gute Spiele von Hefe und Heiko, um auch mal ein sehr enges Spiel heimzubringen! Ganz die Hausligakeiler halt! Grins! Hefe führte das Team mit einer kleinen 200 an und man schnappte den Adlern auf der Ziellinie die 2 Punkte weg! Supi! Man gewann um Haaresbreite mit 534 zu 532 Pins! Uiuiui!
(Herb: kleine 155, Hefe: gute 200 und Heiko mit 176 Pins)

7. Spiel gegen den ABSV Halle I

Irgendwie schien Hefe nochmal Bock zu haben… alle anderen schielten schon in Richtung Feierabend… nur Hefe nicht… ein Strike folgte dem anderen. Die anderen beiden Recken orientierten sich am Gegner und ließen keinen Widerstand zu! Man gewann überlegen mit 560 zu 475 Pins! Klasse!
(Herb: 171, Hefe: starke 232 und Heiko mit kleinen 157 Pins)

Zusammenfassung

Ein sehr guter Spieltag von den Jungs! Neben 5 Siegen ergatterte man auch die meisten Pins und somit auch 8 Pinpunkte! Hierdurch kletterten die Recken auf Platz 2 und liegt nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer! Wow! Zudem führt Hefe mit einem starken 194,7 Schnitt die Tabelle der Senioren an! Na das wird noch eine interessante Saison!

Montag, September 21, 2020

1. Spieltag der RL im BS Halle am 19.09.2020

Auch bei den Herren … Willkommen zurück auf der Bahn! Beide Teams waren leicht dezimiert und mussten gegen die Elite des Landes antreten! Wir wussten alle um das „wunderbar“ schnell abbauende Ölbild, welchen jeden Spieler zwangsläufig animierte … sich anzupassen … ahuu! Schauen wir mal, was dabei rausgekommen ist!

Team I – unser „Flaggschiff“

Der Kapitän und BigL waren bei einer wichtigen Feier und konnten somit nicht mitmachen! Vize „High-Pendel“ Kevin konnte trotzdem mit einer schlagfertigen Truppe antreten:

Plotni : 188,7 (1321 P./ 7 Sp.)
Hefe: 178,9 (1252 P./ 7 Sp.)
Kriegel: 212,4 (1487 P./ 7 Sp.) – Traumstart
Kevin: 184 (1288 P./ 7 Sp.)

Hefe wurde kurzerhand von den Senioren und Plotni von der Zweiten ins Team beordert. Von außen wirkte es zudem ziemlich harmonisch. Das Team hatte den Spieltag über viel Spaß und kämpfte verbissen um jeden Pin!

1. Spiel gegen BSC MD I

Sogleich durfte man wieder mal gegen einen Mitfavoriten um den Titel antreten. Die Bahn war frisch und noch nicht verschmiert. Alle konnten Ihre „Wohlfühllinie“ spielen, so denn diese gefunden wurde… grins! Ausgerechnet Hefe, der „alte Recke“, hatte ein wenig Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Jedoch trumpften die anderen drei Jungs umso besser auf, so dass man im Team einem starken Gegner zwei Punkte stibitzen konnte. Auch wenn es wirklich ein enges Spiel war, gerade das Räumspiel funktionierte… man gewann mit starken 799 zu 793 Pins! Glückwunsch!
(Plotni: 213, Hefe: 158, Kriegel: 202 und Kevin mit guten 226 Pins)

2. Spiel gegen BSC MD II

Wie auch bei uns, so haben die MD´ler zwei Teams am Start. Auch der Aufsteiger bewies, dass man durchaus kein Punktelieferant sein möchte und wehrte sich nach Kräften. Jedoch war unser Flaggschiff dann doch eine Nummer zu groß. Hefe zeigte sich leicht verbessert und Kriegel hatte wohl an diesem Tag vor, die 300 anzugreifen! Er trug das Team auf seinen Schultern zu 2 weiteren gut erspielten Punkten! Man gewann verdient mit 799 zu 737 Pins!
(Plotni: 189, Hefe: 171, Kriegel: starke 256 und Kevin mit 183 Pins)

3. Spiel die Halberstädter Adler

Die Adler als amtierender Landesmeister starteten ebenfalls mit zwei Siegen. Man merkte aber, dass dem Team ein guter Spieler in Sten fehlte. Unabhängig davon hatten sie ja vor allem Casi! Nun denn, wer Meister werden möchte, muss den amtierenden Meister auch besiegen! Was auch immer Kriegel zu sich genommen hat (eine Extraportion Gummibärchen?) es war einfach eine fulminante Leistung! Auch das restliche Team nahm die Herausforderung an und es entwickelte sich ein echter RL-Klassiker! Wow! Je länger das Spiel dauerte, umso mehr gaben die Adler auf… eine Art Déjà-vu aus dem Meisterjahr 18/19 als unser Kriegel ein ähnliches Spiel auf die Bahn legte, kam auf! Begeistert und mit guter Laune brachte man zwei tolle Punkte in den Marble-Hafen und versenkte die Adler ohne Umschweife mit grandiosen 861 zu 723! WoW!
(Plotni: 193, Hefe: gute 215, Kriegel: wahnsinnige 286 und Kevin mit kleinen 167 Pins)

4. Spiel gegen die VSG Oppin I

Noch leicht berauscht, ging es zum letzten Spiel vor dem Mittag! Und wie das so oft ist, nach solch einem Konzentrationsspiel fällt meist eben diese ab und es wird schwierig die Spannung aufrecht zu erhalten… Leider erging es unserem Team genauso. Zur Verteidigung, die Bahn hatte auch noch eine starke Veränderung erfahren und jeder suchte verzweifelt nach einer funktionierenden Linie. Man quälte sich teils durch das Spiel. Oppin dagegen konnte Frame für Frame den Abstand ausbauen und unsere Helden schafften es einfach nicht, sich nochmals aufzubäumen. Einzig Hefe und mit Abstrichen Kevin hielten ihre Form… aber wie sagt man immer … „Mund abwischen und weiter geht’s!“ Wir verloren sang- und klanglos mit einer schwachen 633 zu 778 Pins! Autsch!
(Plotni: kleine 146, Hefe: 183, Kriegel: ernüchternde 138 und Kevin mit 166 Pins)

5. Spiel gegen Sandersdorf I

Nach dem Mittag kam ein Wiederaufsteiger zu Besuch. Die Sandersdorfer waren natürlich auf ihrer Trainingsbahn nicht zu unterschätzen… gerade wenn man das Team auf dem Bahnpaaren 19/20 bzw. 21/22 erwischte. So war es eben auch hier… unsere Jungs starteten stark in die Frames, aber es gab zu wenige Ketten. Sandersdorf dagegen spulte einen Strike nach dem anderen ab. Unglaublich, wenn dann gerade Hubi wieder mal ne 240 raushaut und auch noch zwei andere Jungs über 220 spielen, wird es selbst für ein gut aufgelegtes Flaggschiff schwierig. Es wurde gekämpft. Jedes Frame wurde konzentriert angegangen und man versuchte den Sandersdorfern den Zahn zu ziehen… leider klappte es nicht. Mit einer starken 804 verlor man gegen 864 Pins! Uff… das musste erst mal verdaut werden.
(Plotni: gute 214, Hefe: 171, Kriegel: gute 227 und Kevin mit 192 Pins)

6. Spiel gegen den ABSV I

Leicht gefrustet, ging es gegen den ABSV I. Das Bild vom ABSV hat sich schon leicht verändert. Man kennt die Truppe gespickt mit räumstarken Männern. Nun steht da seit 2 Jahren eine jüngere Truppe auf der Bahn, welche vor allem über Strikes versucht zum Ziel zu kommen! Es ist nun viel mehr Rotation im Spiel. Nun gut, unser Team wollte natürlich endlich wieder Punkte einfahren! Mit einer starken Mannschaftsleistung, bei der kein Spieler extrem ausbrach… konnte man merken, was es eben bedeutet, ein starkes Räumspiel aufzuziehen! Eine tolle Leistung. Man gewann überlegen mit 752 zu 616 Pins! Endlich wieder 2 Punkte!
(Plotni: 171, Hefe: 182, Kriegel: 201 und Kevin mit 198 Pins)

7. Spiel gegen unsere Zwote

Und da war es das erste Duell gegen die Zwote. Plotni hatte nun ein schweres Los, aber löste es angemessen. Die Zwote freut sich für die kommenden Spieltage einfach auf einen gut aufgelegten Plotni, welcher auch in diesem eher schwierigen Spiel ein gutes Ergebnis erbowlte. Leider merkte man fast allen an, dass es Zeit wurde zum Ende zu kommen. Die Arme waren schwer und die Bahn wurde langsam schwierig. Unabhängig davon, wollte jedes Team gewinnen. Plotni hatte die Ehre gegen seinen aktuellen Kapitän spielen zu dürfen und beide Jungs lieferten sich ein ansehnliches Duell, welches letztlich Plotni verdient für sich entschied. Auch die anderen zeigten zumindest solide Leistungen. Leider quälte sich Kevin mehr denn je an diesem Tag. Aber letztlich auch dank seiner Pins, konnte die Erste dieses Duell für sich entscheiden. Man gewann mit ausbaufähigen 700 zu 690 Pins.
(Plotni: 195, Hefe: 172, Kriegel: 156 und Kevin mit 177 Pins)

Zusammenfassung:

Dank des kleinen Endspurts konnte sich die Erste dann doch noch ansehnlich aus dem Spieltag verabschieden. Man nahm neben 5 Siegen auch noch starke 7 Pinpunkte mit, so dass im Ergebnis der zweite Platz in der neuen Gesamtwertung hinter dem BSC MD I erobert werden konnte. Man wird sehen, wie die Mannschaft die nächsten Spieltage angeht, insbesondere, wenn der Kapitän und BigL an Bord sind.

Team II – unser „Schunkelschiff“

Auch die Zwote startete in die neue Saison. Wie jedes Jahr, so auch in diesem … der Klassenerhalt und das Ärgern der Großen 4 standen im Vordergrund.
Der Kapitän versammelte folgende Jungs um sich:

Ronny: 171,3 (685 P./4 Sp.)
Florian: 176,7 (530 P./ 3 Sp.)
Little Hulk 183 (1281 P./ 7 Sp.)
Elvis: 184,7 (1293 P./ 7 Sp.)
ShortLarsn: 180,7 (1265 P./ 7 Sp.)

Leider mussten wir Plotni an die Erste abtreten, jedoch waren wir bis zum Mittag in Stammbesetzung und danach half uns Flo mit starken Ergebnissen zu weiteren Punkten. Danke!

1. Spiel gegen den ABSV Halle

Eigentlich sollte man gerade zum ersten Spieltag nicht von einem „Angstgegner“ sprechen, aber die Quote gegen diese Truppe ist schon sch… Wir waren, außer dem Kapitän, wirklich gut dabei, aber irgendwie fehlte das Quäntchen Glück. Wir kämpften und waren auch gut unterwegs, aber letztlich fehlten 12 Pins. Wir verloren undankbar mit 699 zu 711 Pins. Uff…
(ShortLarsn: 164, Elvis: 193, Little Hulk: 170 und Ronny mit 172 Pins)

2. Spiel gegen den BSC MD I

Noch in Gedanken vertieft, mussten wir schon gegen den BSC MD I ran. Vielleicht Karma oder Glück… egal… wir scheinen nicht der Lieblingsgegner dieser Truppe zu sein… grins! Aber in diesem Spiel passte es mal wieder bei uns allen! Angeführt von Elvis enterte man einen Titelaspiranten mit tollen Würfen und starkem Räumspiel. Dabei überzeugte insbesondere das tolle Mannschaftsspiel und ruhige Auftreten aller Marble-Jungs. Danke. Wir gewannen mit starken 827 zu 758 Pins! Das war ein klasse Gefühl und gab uns noch mehr Sicherheit. Unsere ersten beiden Punkte waren gesichert!
(ShortLarsn: 202, Elvis: starke 231, Little Hulk: gute 209 und Ronny mit 185 Pins)

3. Spiel gegen den BSC MD II

Grinsend nahmen wir den Bahnwechsel vor und trafen auf die Zwote des BSC. Na da… irgendwie war da etwas im Spiel, was dem Kapitän nicht wirklich gefiel. Alle hatten ihre Probleme mit der Bahn, außer bei unserem Räumgott Little Hulk, welcher mit einer Seelenruhe die Bahn bearbeite. Er traf die richtigen Entscheidungen, überdrehte nicht und ließ sich auch von Sprüchen nicht beeinträchtigen. Es war schön zu sehen, dass sich Training auszahlt. Trotz allem war die Leistung auch notwendig, da der Gegner sich zwar an unser Leistungsvermögen anpasste, aber eben auch nicht locker ließ. Letztlich wurde das Spiel in den letzten beiden Frames entschieden. Wir gewannen denkbar knapp mit 665 zu 660 Pins. Uff … aber 2 Punkte… grins!
(ShortLarsn: 155, Elvis: 160, Little Hulk: gute 200 und Ronny mit 150 Pins)

4. Spiel gegen Sandersdorf

Auch das noch, die Hauskeiler von Sandersdorf. Glücklicherweise erwischten wir die Jungs nicht auf deren Trainingsbahn. Dieses Glück gepaart mit einer Leistungssteigerung durch Ronny und ShortLarsn genügte, die schwächeren Spiele von Little Hulk und Elvis nicht nur zu kompensieren sondern auch noch dem Gegner zwei Punkte zu entreißen. Die Bahn hatte zu diesem Zeitpunkt an Griffigkeit und Einfachheit verloren… zu stark war die Veränderung. Aber egal… wir gewannen mit 689 zu 644 Pins!
(ShortLarsn: gute 214, Elvis: 148, Little Hulk: 149 und Ronny mit 178 Pins)

5. Spiel gegen die VSG Oppin I

Nach dem Mittag war vor den drei Hammerspielen. Mit der VSG Oppin I folgte auch gleich der Vizemeister und eben ein echter Kracher. Wir verabschiedeten Ronny und begrüßten Florian! Warum auch immer… vielleicht wieder einfach mal Glück… grins … Sie ließen Nils gegen uns auflaufen. Eigentlich ein guter Spieler, der aber an diesem Tag wohl einfach nicht mit der Bahn zurechtkam. Unser Glück. Da auch die anderen Jungs nur normales Bowling spielten, reichte es eben auch aus, dass Shortlarsn mit seinem indiskutablen Spiel keine Relevanz darbot. Vielmehr waren es unsere drei anderen Recken, welche die Nussschale der Oppiner versenkte… uppsi… Flo fügte sich mit einem guten Ergebnis toll ins Team ein. Wir gewannen gar nicht mal so unverdient mit 733 zu 680 Pins. Na da, diese zwei Punkte nimmt man mal dankend mit!
(ShortLarsn: ganz schwache 137, Elvis: gute 207, Little Hulk: gute 203 und Flo mit 186 Pins)

6. Spiel gegen die Halberstädter Adler

Und da war es nun soweit… der Landesmeister kam vorbei. Und schon wieder… Glück gehört dazu… auch hier bedurfte es eines Wechsels zum Mittag! Loddi, die Seniorengranate, durfte aushelfen. Unser Kapitän hatte sich von seinem schlechten Spiel gut erholt und führte sein Team gegen sein ehemaliges an. Mit einer starken Mannschaftsleistung wurden die Adler besiegt. Wieder zwei eher unerwartete Punkte! Wir gewannen mit guten 751 zu 721 Pins!
(ShortLarsn: 201, Elvis: 186, Little Hulk: 167 und Flo mit 197 Pins)

7. Spiel gegen unsere Erste

Last but not least… da war es… das erste Duell um die interne Krone. Man merkte, dass bei allen die Luft raus war. Die Bahn war abgespielt und die Anspannung ließ nach. Für uns war es schon bis dato ein toller Tag. Dass auch dieses Spiel ein machbares war, hätten wir nicht erwartet. Vielleicht lag es an einzelnen Räumfehlern, vielleicht an der fehlenden Anpassung oder am unzureichenden Material… egal wie… beiden Mannschaften wurden die spielerischen Grenzen aufgezeigt. Wir kämpften und ackerten, blieben ruhig und betrieben ein wenig Psychospielchen, aber es war einfach Zeit für das Ende. Letztlich hat das glücklichere Team gewonnen und wir gratulieren unserer Ersten für deren tollen Spieltag! Wir verloren mit 690 zu 700 Pins!
(ShortLarsn: 192, Elvis: 168, Little Hulk: 183 und Flo mit kleinen 147 Pins)

Zusammenfassung:

Wider Erwarten sind wir in dieser Saison richtig gut aus den Startlöchern gekommen. Mit einer ausgeglichenen Teamleistung, einem im Chillmodus befindlichen Little Hulk und ein wenig Glück, gelang uns heute mit 5 Siegen und noch 3 Pinpunkten eine erstaunlich gute Ausbeute. Glückwunsch an mein Team! Danke! Ich weiß, dass dies nur eine Momentaufnahme darstellt, jedoch genieße ich diesen besonders…! Platz 4 in der kurzen aktuellen Gesamtwertung ist der Lohn! Trainiert alle ein wenig und lasst uns hoffen, dass wir eine tolle Truppe zum nächsten Spieltag aufstellen können!

Euer LKF

1. Spieltag der Senioren RL im Bowling Star Halle am 12.09.2020

Willkommen zurück aus der Corona- und Sommerzeit! Es ist endlich wieder soweit… Bowling – unser liebstes Hobby – ist wieder am Start.
Respektvoll beginnt nun die Saison mit den Senioren der RL … so starte ich mit einer kurzen Zusammenfassung unter Zugrundelegung der Ergebnisse!

Angetreten sind für uns:
Helmut: 169,1 (1184 Pins/ 7 Sp.)
Karsten: 162,1 (1135 Pins/ 7 Sp.)
Hefe: 193,1 (1352 Pins/ 7 Sp.)

1. Spiel gegen BSC I

Da ging es gleich in die Vollen. Helmut hatte noch leichte Startschwierigkeiten. Aber Karsten und Hefe spulten mit teils starken Leistungen gute Ergebnisse ab. In Summe konnten Sie souverän mit 532 zu 426 Pins gewinnen und die ersten beiden Punkte der jungen Saison einfahren. Glückwunsch!
(Helmut: 141, Karsten, 166 und Hefe mit starken 225 Pins)

2. Spiel gegen BC Sandersdorf I

Obwohl in Summe nicht schlecht gespielt, konnte man gegen die gut aufgelegte Truppe nicht vollends mithalten. Helmut steigerte sich, zugleich ließen die anderen zwei ein wenig nach. Dennoch eine gute 500 gespielt. Schade. Man verlor mit 516 zu 547 Pins.
(Helmut: 183, Karsten, 146 und Hefe mit 187 Pins)

3. Spiel gegen die Bowling Stones MD I

Wieder so ein gutes Spiel, welches unsere alten Recken nicht nach Hause bringen konnten. Auch hier war der Gegner ein bissl besser… genauer gesagt … ganze 10 Pins! Nun gut. Kann passieren. Trotzdem starke Leistung. Gerade Karsten konnte mit einem starken Spiel überzeugen. Man verlor letztlich mit 548 zu 558 Pins.
(Helmut: 165, Karsten, 193 und Hefe mit 190 Pins)

4. Spiel gegen Oppin I

So kurz vor dem Mittag noch ein Titelaspirant… würden unsere Grauhaarigen dem Druck standhalten können und wieder einen Sieg einfahren?! Alles was hier zählte, war ein gutes Räumspiel. Die Bahn schien abgebaut zu haben, so dass es nur über das klassische Räumspiel gehen konnte! Auch der Gegner schien Schwierigkeiten zu haben. Unsere Helden spulten souverän eine tolle Teamleistung ab und konnten somit zum Mittag auch noch einen Sieg mitbringen. Starke Leistung. Man gewann mit 525 zu 506 Pins!
(Helmut: 178, Karsten, 168 und Hefe mit 179 Pins)

5. Spiel gegen Bowling Treff MD

Manchmal ist das so eine Sache mit dem Mittag! Futtert man zu viel oder zu wenig?? Wie auch immer unsere grauen Helden es gehandhabt haben… einzig Hefe konnte mit einer guten Leistung im Spiel gegen den Bowling Treff überzeugen. Aber eben auch der Gegner kam nur behäbig aus den Startlöchern. So konnte man eben mit 496 zu 486 Pins auch mal zwei Punkte einfahren! Glückwunsch!
(Helmut: 146, Karsten, 146 und Hefe mit guten 204 Pins)

6. Spiel gegen die Halberstädter Adler

Wie auch bei uns, so rücken ehemalige Aktive von den Adlern in den Seniorenbereich auf. Auch wenn sie als Aufsteiger noch den Stempel des „Neulings“ innehaben, so merkt man sogleich, dass da eine Menge Erfahrung im Team vorherrscht. Das es für unsere Jungs nicht gereicht hat, lag leider auch an Hefe, der ausgerechnet in diesem Spiel seine Auszeit nahm. Schade, denn ansonsten funktionierte das Team super.
Man verlor letztlich relativ deutlich mit 509 zu 558 Pins und musste zwei Punkte abgeben.
(Helmut: 184, Karsten, 169 und Hefe mit schwachen 156 Pins)

7. Spiel gegen den ABSV Halle I

Jetzt hieß es nochmal… Rücken strecken; die alten Gelenke nochmal ausschütteln und ein ordentliches Spiel auf die Bahn bringen… gesagt … getan! Helmut bestätigte seine gute Leistung und Hefe rehabilitierte sich für das vorige Spiel. Auch wenn Karsten ein wenig einknickte, so konnte am sich über ein starke Teamleistung freuen. Der ABSV schien schon im ersten Drittel die Segel gestrichen zu haben… denn mit einer kleinen 450 auf der Heimbahn geht man eigentlich nicht aus dem Spieltag. Aber gut für uns… wir gewannen 2 weitere Punkte mit 545 zu 450 Pins! Starke Leistung!
(Helmut: 187, Karsten, 147 und Hefe mit guten 211 Pins)

Ergebnis:

Ein guter Einstand für die Truppe! Mit 4 Siegen konnte man 8 Spielpunkte ergattern und durch die respektable Pinausbeute auch noch 6 Pinpunkte einheimsen. Klasse!

Somit platziert man sich sogleich auf den 3. Platz in der Gesamtwertung (14 Punkte) und hat sich ein kleines Polster auf die Abstiegsplätze erbowlt!

Weiter so!

Der nächste Spieltag findet schon am 26.09.2020 im Bowlingcenter Genthin statt! Die feiern gerade ihr 20jähriges Jubiläum! Na da kann man bestimmt das eine oder andere Freibier abknapsen…?!

Trainiert schön fleißig!

Euer LKF

Mittwoch, Februar 19, 2020

6. Spieltag Verbandsliga am 15.02.2020

Kasi: 686 Schnitt: 137,2
Christian: 536 Schnitt: 134,0
Thomas: 675 Schnitt: 168,8
Florian: 967 Schnitt: 193,4
Jürgen: 308 Schnitt: 154,0

Spielstätte: FSB Bowling Star in Halle

Ziel: Wir reisten als Dritter an und wollten als Zweiter den möglichen Aufstieg in die
Oberliga erreichen. Klar, dass wollte auch die Mannschaft von Bowling Treff MD, aber wir waren hoch motiviert. Um auf Nummer sicher zu gehen wären fünf Siege notwendig, aber zumindest die ersten drei Spiele mussten gewonnen werden, sonst wäre der Aufstieg futsch. Soweit so gut, wir hatten einen Plan.

1. Spiel: BC Bowling Stones Magdeburg II

Der Spieltag begann mit dem Spiel gegen den Tabellenführer und designierten Aufsteiger in die Oberliga. Und der Erkenntnis, dass Pläne meist von der Realität eingeholt werden. Der Käpt´n war gesundheitlich angeschlagen und wusste das er nicht alle Spiele schaffen würde. Dann kam es ganz dick, unser Schlusspieler (ich weiß, nach neuer Rechtschreibregelung schreibt man das Wort mit drei „s“, aber man muss sein Niveau ja nicht nach unten anpassen) Thomas teilte mit, dass er ein mentales Problem hat und noch ein Spiel Auszeit benötigt. Ok, ist halt so. Aber wir sind eine Mannschaft und wenn einer schwächelt springt ein anderer ein, in diesem Fall unser Junior Christian. Also Marble III – auf geht´s!
Kasi eröffnete das Spiel als Führungsspieler in gewohnter Manier, Flo auf Platz zwei lehrte dem Gegner das Fürchten. Mal schnell drei Strikes hingelegt und dem Gegenspieler gezeigt wie in Halle Bowling gespielt wird. Christian spielte leicht verunsichert, man sah ihn seine
Startschwierigkeiten an. Dem Käpt´n fehlte sichtlich die Kraft was selbst dem Gegner erschreckte, 55 Pins im fünften Frame und kein einziges geräumt. Dank Flo und Kasi waren wir noch im Spiel, der Gegner schien dem Sieg näher als wir. Bei Kasi schlich sich dann doch mal wieder ein Split ein, Flo aber war eine Maschine. Unser Junior fing sich ab dem sechsten Frame und räumte wieder sauber, der Käpt´n zog noch mal an steuerte Punkte bei. Im siebenten Frame warf Christian erst eine Ratte um dann im zweiten Wurf sauber zu räumen. Aber egal, das Team hat´s registriert und ihm umgehend ein Bierframe reingewürgt. Ab dem neunten Frame rieben sich die Stones II die Augen, denn Marble III führte - yeah. Das gab uns allen nochmals Kraft, wir warfen alles rein und gewannen gegen den Aufsteiger mit 658:619 Pins recht sicher. Flo mit tollen 212 Pins – DANKE!
Wir gratulierten den Bowling Stones II zum Aufstieg, waren sie doch an allen Spieltagen bei Sieg oder Niederlage sehr faire Gegner, was ja nicht für jeden Magdeburger Club selbstverständlich ist.

2.Spiel: BC Bowling Stones Magdeburg I

Thomas war nun heiß auf Bowling, sodass der Käpt´n raus konnte was auch dringend notwendig war, da er mit der Leistung der Mannschaft keine Hilfe und Rückhalt im Spiel war. Nun ging es gegen den Tabellenvierten, ein weiterer Sieg musste her. Die Mannschaft ging jetzt mit Kasi – Flo –Christian und Thomas ins Rennen. Die Stones I traten in Bestbesetzung an, und das sollten wir noch zu spüren bekommen. Los geht´s.
Kasi eröffnete denkbar ungünstig mit einen Split, der auch nicht geräumt werden konnte. Flo hatte seine Strikelinie irgendwie verloren, aber er räumte sauber was im Anwurf nicht fiel. Christian spielte seine Möglichkeiten nicht ganz aus, hatte auffällig viele Räumfehler. Thomas war im Anwurf auch noch nicht ganz zielgenau, sodass Pins stehen blieben – die er aber sauber räumte.
Nach dem dritten Frame lagen wir bereits mit 100 Pins zurück, da den Stones I alles gelang. Egal wer anwarf, es viel immer ein Strike. Der Käpt´n erkannte die Gefahr, versuchte die Mannschaft aufzubauen, sodass wir im vierten Frame zumindest auf 70 Pins heran kamen.
Aber Kasi als Führungsspieler brachte die sonst gewohnte Ruhe leider nicht rüber, warf nur einen Strike und gewann leider seine Leichtigkeit im gesamten Spiel nicht mehr zurück. Flo gelang im sechsten Frame der erste Strike, aber da er alles räumte zog er die Mannschaft mit und hielt uns zumindest in Reichweite des Gegners. Christian konnte sich im Vergleich zum ersten Spiel leider nicht steigern und Thomas gelang auch weiterhin kaum ein Strike. Ab dem 8. Frame brachen dann alle Dämme, der Gegner spielte uns an die Wand und der Käpt´n fand leider kein Mittel um die Mannschaft zu puschen und die Niederlage noch abzuwenden. So verloren wir das wichtige Spiel sehr deutlich mit 660:780 Pins. Flo wieder mit 210 Pins der Leuchtturm von Marble III.
Diese Niederlage verschlechterte unsere Position erheblich, da Bowling Treff seine ersten beiden Spiele gewann und nun 4 Punkte Vorsprung auf uns hatte. Und dieser Gegner kam im nächsten Spiel.

3.Spiel: Das Alles- oder- Nichts- Spiel gegen Bowling Treff Magdeburg.

Die Mannschaft wurde noch mal umgestellt, denn wenn das Spiel verloren ging wär der Aufstieg verloren gewesen. Also traten wir in vermeintlicher Bestbesetzung an.
Kasi wieder in der Funktion als Eröffnungsspieler suchte weiter nach seiner Strikelinie, Flo war der Hammer, er warf wieder einen Strike nach dem anderen. Der Käpt´n kniff die Backen zusammen und kam ordentlich ins Spiel. Thomas war immer noch auf der Suche nach seiner Linie, kam aber nicht ganz mit der Bahn bzw. dem Öl zurecht. Zwar lagen wir von Anfang an hinter dem Gegner, aber dank unserem Strike-MAN Flo blieben wir immer in Schlagweite und hielten das Spiel offen.
Kasi verzweifelte mittlerweile an sich und den Pins, er warf einfach zu viele Splits, was ihn sichtlich nicht behagte und zu Räumfehlern führte. Flo hielt uns immer im Spiel, Thomas blieb weiterhin ohne Strikes, bekam aber vom Käpt´n eine Spezialaufgabe – nämlich seinen Gegner zu demotivieren, damit der seine Mannschaft mit runter zog.
Konnten wir bis zum sechsten Frame immer noch in Reichweite bleiben, ging danach nichts mehr.
Kasi verlor seine Ruhe und damit auch zum Teil seine gute Laune, Flo warf alles rein und hielt unsere Fahne oben. Der Käpt´n konnte Kasi´s Formtief leider auch nicht kompensieren und Thomas als Schlusspieler hatte einerseits das Pech das sein Gegner durch einen glücklichen Strike plötzlich wieder traf, andererseits spielte er auch etwas unter seinen Möglichkeiten.
Wir verloren dieses Spielt mit 661:701 Pins und damit auch unserer letzte Chance auf den Aufstieg in die Oberliga. Wenn der Käpt´n schon die „Dritten“ hätte, hätte er sich jämmerlich in den Anus gebissen. Thomas sein Gegner hieß zufällig Bauer, ein als nicht unbedingt fair bekannter Spieler, und ausgerechnet er hat so einen Duselstrike und auf einmal läuft bei ihm alles. Wir hätten es schaffen können, aber nee…….ihr kennt ja den Spruch mit dem Bauern und den Kartoffeln….der muss die größte geerntet haben!!!

Mittagspause

Nach dieser Niederlage ging es nun um den designierten Absteiger, den USV. Die Herren Gelehrten waren aber an allen Spieltagen sehr faire sportliche Gegner und es war schon ein bisschen schade, dass es diese Duelle nächste Saison nicht mehr geben würde. Immer noch leicht geknickt gingen wir in das vierte Spiel. Wir bauten die Mannschaft nochmals um, der Käpt´n blieb draußen weil kräftemäßig nichts mehr ging und er außerdem immer noch eine Tischkante zum reinbeißen suchte.
Endlich traf auch unser Fanblock ein, der uns lautstark unterstützte und den Gegner sichtlich beeindruckte. Unsere aktive Fanszene – eine Wand wie ein Mann
Und so traten Kasi – Flo – unser Junior Christian und Thomas das Spiel eins nach …..shit druff….

4.Spiel: USV Halle

Kasi klebte das Pech als Eröffnungsspieler weiterhin treu an der Hand, er warf seine Splits in einer Regelmäßigkeit die nicht mehr erklärbar war. Flo ließ das kalt, er warf seine Strikes wie gewohnt, einfach nur Respekt vor dieser Leistung!!! Christian hatte nun zwei Spiele um Erfahrungen zu sammeln, schlug sich aber gut und war ab dem dritten Frame räumstark. Thomas als Schlusspieler reagierte genau richtig auf das letzte Spiel, er konzentrierte sich wieder voll und warf nun auch Strikes. Der USV spielte aber auch gut mit, der gegnerische Schlusspieler verlangte Thomas alles ab.
Kasi fand leider keine Antwort auf seine Splits, vielleicht war der Kopf auch nicht mehr richtig frei. Wie auch immer, keiner brachte Kasi mehr zum Lächeln, irgendwie war seine Motivation weg.
Flo ….wie Flo halt….Strikes ……
Christian nutzte seine Chance, wurde im Verlauf des Spiels immer sicherer und hatte seinen Gegenspieler im Griff. Sein Räumspiel wirkte wesentlich sicherer, was vielleicht auch daran lag, dass er seinen Anlaufpunkt etwas verlagerte.
So kontrollierten wir das Spiel über die gesamte Zeit, taten nicht mehr als nötig und gewannen mit 651:644 Pins. Endlich wieder zwei Punkte eingefahren.

5.Spiel: Freispiel

Nach dem gewonnenem Spiel gegen den USV hatten wir nun ein Spiel zum Frust abbauen.
Die zwei Punkte waren uns sicher, auch wenn sie gefühlt nicht viel Wert hatten.
Die Mannschaft blieb in der Aufstellung, so konnten alle nochmals befreit aufspielen und Christian weiter Spielpraxis sammeln.
Kasi als Eröffnungsspieler konnte leider auch jetzt das Team nicht gut in das Spiel führen, ihm klebte das Pech wirklich an den Händen. Das war jetzt selbst für den bisher souverän spielenden Flo zu viel, er sackte richtig ab und verdarb sich dadurch leider seinen Tagesschnitt. Christian war leider auch etwas down, nur Thomas kam nun so richtig in Fahrt und warf in gewohnter Manier seine Strikes.
Was auch in diesem Spiel wieder offenkundig wurde: wir schaffen es leider als nicht, die Konzentration geschlossen hoch zu halten wenn wir keinen Gegner haben. Daran müssen wir in Vorbereitung für die kommende Saison hart arbeiten. Aber es sei uns nach diesem Tag verziehen, schließlich haben wir schon genug einstecken müssen.

Fazit:

Wir starteten heute völlig anders - und nicht zu unserem Vorteil, als geplant in den Spieltag.
Dem muss sich eine Mannschaft aber stellen und das taten wir auch.
Das zeigt unser ersten Spiel, welches wir mit geschlossener Mannschaftsleistung gegen das zukünftige Oberliga- Team Stones II gewannen.
Der Knackpunkt für den weiteren Verlauf war eventuell Spiel zwei, welches wir verloren. Und wenn man zwei von drei Entscheidungsspiele verliert, steigt man leider (oder zu Recht?) auch nicht auf.
Aber wer weiß für was es gut war. Wenn wir heute aufgestiegen wären, dann nur mit einem hauchdünnen Pünktchen Vorsprung und nicht souverän. Vielleicht ist es manchmal besser etwas mehr Geduld zu haben und mit individuell verbesserten Einzelspielern eine kompaktere Mannschaft zu haben. Dann kann man den Aufstieg richtig genießen und nicht nur ein kurzes Gastspiel in der Oberliga geben

Wir haben heute gute neun Punkte geholt, beenden die Saison überraschend auf Platz vier da die Stones I im letzten Spiel gegen Bowling Treff MD unerwartet hoch gewannen. Egal, wir greifen nächstes Jahr wieder an.
FLO hat heute einfach nur sehr stark gespielt, hat 4 von 5 Spielen über 200 Pins geworfen.
Er hat auch von allen Spielern der Liga heute die drei höchsten Einzelspiele abgeliefert – 213 – 212 – 210. Hut ab vor dieser Leistung! Sich in der Lage so zu konzentrieren und voll visiert nur auf sich zu achten, sein Spiel durchzuziehen, egal was links und rechts passiert – das zeigt wozu Spieler der Dritten fähig sind.
Im Laufe der Saison ist hier eine Mannschaft zusammen gewachsen, die im Kern einen guten Mix hat. Mit Christian haben wir einen jungen Spieler, der von der Mannschaft aufgenommen wurde und als aktiver Teil der Mannschaft akzeptiert ist, der sich weiter entwickeln soll und auch wird.
Kasi hat leider nicht immer seine Ruhe in die Mannschaft einbringen können, aber einen wesentlichen Anteil zum Ergebnis beigetragen. Thomas als Schlusspieler könnte noch mehr von seiner Spielstärke einbringen, gerade in den schwierigen Ölungen in Magdeburg. Flo hat sich durch zusätzliche Trainingseinheiten stark entwickelt und steht nicht umsonst mit Schnitt 175 Pins auf Platz 2 (in einer sauber gerechneten) in der Verbandsliga- Rangliste.
Der Käpt´n hat versucht der Mannschaft Rückenhalt und Stärke zu geben wenn es notwendig war, ob er es gut gemacht hat müssen andere bewerten.
Wir haben die ganze Saison nichts mit dem Abstieg zu tun gehabt und waren in Schlagweite zum Tabellenzweiten. Spaß hatten wir auch, so wie es der Plan war. Alle Spieltage konnten immer abgedeckt werden, auch dank dem Einsatz von Ergänzungsspielern wie Sven, Udo oder der Aushilfe von den Senioren in Person von Jens und Klaus. Vielleicht rafft sich der eine oder andere noch auf und findet wieder mehr Spaß am Wettkampf.
Ich kann mich nur bei allen Mitspielern für ihren Einsatz an den Wochenenden bedanken und hoffe, das wir das wichtigste Ziel immer im Auge behalten haben: SPASS HABEN

Dienstag, Februar 4, 2020

6. Spieltag in der RL – 01.02.2020 BS Halle (Saale)

Da war er nun… der sechste und letzte Spieltag der Saison 2019/2020. So schnell ging gefühlt eine Saison noch nicht zu Ende. Bei beiden Teams gab es viele Hochs und Tiefs! Enge Spiele, welche in Siege umgemünzt wurden und natürlich auch enge Spiele, welche dramatisch verloren gingen. Auch diese Saison hatte vieles … aber keine Langeweile! Ich persönlich bedanke mich für den Einsatzwillen und Kampfgeist aller Bowlingspieler in der Saison. Nicht zu vergessen, der Support… es ist immer schön, wenn Fans und Unterstützer dabei sind! DANKE! Dieses Mal konnte man sagen, dass Training zuvor hat sich bezahlt gemacht!

Mr. Marble I - Flaggschiff

Micha: 206,3 (1444 P./ 7 Sp.)
Kevin: 212,4 (1487 P./ 7 Sp.)
Kriegel: 195,6(1369 P./ 7 Sp.)
Plotni: 182,6 (1278 P./ 7 Sp.)

1. Spiel gegen Adler II

Guten Mooorgeeen! Alle wach?! Na, klar…. Gut gelaunt ging es in den Spieltag! Gewillt auf dem Ligaölbild, welches mit ca. 39 ft. und wohl mit weniger Öl eben mal einen extremen Kontrast zum Genthiner Ölbild aufwies, gleich mal ein Ausrufezeichen zu setzen, ging man stark konzentriert und gutgelaunt auf die Bahn! Zudem wollte man E N D L I C H mal der Zwoten helfen! Wenn man mit 197 Pins dann das „schlechteste“ Spiel aufzeigt, ist das ein gutes Zeichen! Das Team funktioniert… super! Angeführt vom starken Kevin versenkte unser Flaggschiff das Ruderboot der Adlerreserve! Man gewann souverän mit 855 zu 686 Pins! WoW!!

(Micha: kleine 197, Kevin: 230, Plotni: 223 und Kriegel mit 205 Pins)

2. Spiel gegen Adler I

Uiuiui… da rollte der designierte Landesmeister heran! Ebenfalls gut aufgelegt, bedurfte es nun endlich von unserem Flaggschiff einer starken Leistung! Kriegel übernahm in überzeugender Manier diesen Job! Auch wenn Plotni ein wenig unsicher bei seinem ehemaligen Team agierte, so funktionierte unser Flaggschiff! Klasse Leistung! Ich weiß gar nicht, in welchem Frame unser Kriegel mit Strikes aufhörte, aber es genügte, um den Adlern den Zahn zu ziehen und zwei Punkte zu entführen! Wahnsinn! Endlich sind wir auch auf unserer „Hausbahn“ eine Macht! Man gewann wieder mit einer starken 812 zu 771!

(Micha: 187, Kevin: 201, Plotni: 166 und Kriegel mit überragenden 258)

3. Spiel gegen die VSG Oppin I

Nun folgte die Bewährungsprobe! Es rollte die VSG Oppin I heran, welche natürlich gegen uns ihren zweiten Platz verteidigen wollten! Es war wirklich kein schlechtes Spiel! Gerade Kevin bewies, dass er einen Lauf hatte! Auch Micha brachte einige Pins mit! Leider brach Kriegel nach seinem High Game ein Stück ein und Plotni hatte wohl doch einige Schwierigkeiten auf dem nun sich veränderten Ölbild eine gute Strikelinie zu finden! Gerade dies muss für die kommende Saison vermehrt trainiert werden… anpassen sobald man eine Veränderung auf der Bahn wahrnimmt. Dies bedarf stetiger Kommunikation im Team! Dies funktionierte an diesem Tag gut, aber die Anpassung bei Plotni griff leider erst im Folgespiel! Dennoch gab man gegen Oppin I nicht auf; man blieb dran und versuchte bis zum Schluss den Turnaround! Leider klappte es nicht ganz! Dennoch waren es wertvolle Pins, welche sich in der Pinwertung noch auszahlen sollten! Man verlor mit guten 764 gegen starke 817 Pins! Mund abputzen… weiter geht’s!

(Micha: 202, Kevin: starke 236, Plotni 156 und Kriegel mit 173 Pins)

4. Spiel gegen die VSG Oppin II

Da war die Chance! Was an den letzten Spieltagen nicht funktionierte, war nun für unsere Zwote wichtig! Es sollte die wichtige Unterstützung sein, welche dringend benötigt wurde! DANKE! Kurz war unsere Erste überrascht und fragte sich, ob man sich in der Seniorenliga befand! Oppin II trat mit drei Senioren der RL Senioren an! Unglaublich! Dass die alten Recken durchaus für Überraschungen sorgen können, merkte die Zwote im Spiel zuvor! Aber nicht mit der Ersten! Angeführt vom „ausgeruhten“ Plotni, welcher sich offensichtlich angepasst hatte… grins, schipperte unser Flaggschiff siegessicher in den Hafen zum Mittagessen! Zu keinem Zeitpunkt geriet der Sieg in Gefahr… zu sicher war unser Flaggschiff! Gut gemacht! Man gewann mit 749 zu 649 Pins!

(Micha: 191, Kevin: 182, Plotni: 203 und Kriegel: 170)

M I T T A G!

5. Spiel gegen ABSV I

Nach einem durchwachsenen Mittagstisch wurde weiter an der Manifestierung des dritten Platzes gearbeitet! A U F I I I I !!

Aber was war das… auch wenn die Bahn frisch geölt wurde… musste sich unsere erste verwundert die Augen reiben… der ABSV startete die ersten Frames komplett im Strikemuster! Kurz geschüttelt, wurde zur Gegenwehr aufgerufen! Allen voran versuchte unser Kapitän Micha sein Team zurück ins Spiel zu führen! Leider konnte kein weiterer Spieler mit genügend Strikes aufwarten! Es wurde bis zum Schluss gekämpft, aber bei einem solch starken Spiel konnte man nur anerkennend applaudieren und dem Gegner respektvoll zum Sieg gratulieren! Man verlor mit erhobenem Haupt 743 gegen starke 872 Pins!

(Micha: starke 231, Kevin: verbesserungswürdige 161, Plotni: 181 und Kriegel: 170)

6. Spiel gegen unsere Zwote

Da war es wieder… das Abschlussspiel im Star! Die letzten Jahre wurden gerade im direkten Duell Wahnsinns-Ergebnisse erzielt! Gleich zu Beginn wurde gewohnt verbal ausgeteilt und entsprechend ging es ins Duell! Ahuuu… Gleich auf Position 1 folgte das Familienduell… Micha gegen BigL und wie so oft… krachten da die Strikes… geil! Auf Position 2 folgte ein nicht weniger starkes Duell Kevin „High End-Pendel“ gegen Rotationskeule ShortLarsn… auch hier krachte es ordentlich! Position 3 war mit Plotni gegen Ronny mindestens genauso spannend besetzt… und wie die zwei Paarungen zuvor… auch hier knallte es ordentlich! Auf der Schlussposition folgten Kriegel gegen Elvis … auch hier folgten viele starke Würfe! Grins! Ach herrlich… so gefällt das dem Bowlingherz und macht diesen Sport so geil! BigL scorte Micha stark aus … im gleichen Zuge musste ShortLarsn der starken 253 von Kevin Respekt zollen! Letztlich entschied sich dieses hochklassige Spiel erst im 10. Frame… Obwohl Ronny die bessere Ausgangsposition hatte, konnte er aufgrund des offengelassenen Frames nicht die erforderlichen Pins mitbringen. Im finalen Duell benötigte die Zwote von Elvis ein sauberes Frame … aber wie das manchmal so ist… es soll nicht sein… Elvis war vielleicht ein wenig unsicher… aber dennoch warf er recht gut an… aber es blieb der Split stehen… Kriegel brachte die notwendigen Pins nach Hause und sicherte der Ersten letztlich nach einem hochklassigen Duell den Sieg! So geht die Erste mit 4 zu 2 im Direktvergleich aus der Saison! Glückwunsch! Man gewann mit starken 849 gegen starke 834 Pins! Waahnsinn!

(Micha: 224, Kevin: saustarke 253, Plotni: 183 und Kriegel: 189)

7. Spiel gegen BSC MD I

Und weil Bowling Spaß macht… wollte man den ollen BSC MD I auch noch abfertigen! Ahuu… das Flaggschiff war nun im Versenkungsmodus! Angeführt vom gut aufgelegten Kevin rollte das Team zur insgesamt vierten 800! WoW! Auch wenn Plotni nun im Ausruhmodus zu chillen schien… das restliche Team funktionierte… letztlich funktionierte das Team. Bei Plotni war es wohl auch die Ablenkung von Daniel, … aber so konnte Plotni diesen Spieler auch auf Normalniveau halten! Gut gemacht, Plotni! GRINS! Unser Flaggschiff gewann souverän mit 806 zu 743 Pins! Gut gemacht und ein schöner Abschluss für die Saison 2019/2020!

(Micha: gute 212, Kevin: starke 224, Plotni: kleine 166 und Kriegel: 204)

Fazit:

Auch heute im Vergleich zum fünften Spieltag… es war wieder ein herausforderndes Ölbild… auch schienen die Foullinien extrem empfindlich. Unser Flaggschiff kann mit erhobenem Haupt in die Zukunft blicken! Nach Startschwierigkeiten und einigen engen Niederlagen… konnte der Kapitän ein homogenes Team anführen, was für den Verein ein tolles Aushängeschild in Sachsen-Anhalt darstellt! Danke dafür! Und wir wünschen Euch für die anstehenden Landesmeisterschaften viel Erfolg!
Mr. Marble I schloss diesen Spieltag mit 10 Spiel- und starken 8 Pinpunkten auf Platz 2 ab! Im Gesamtergebnis der Saison reichte es für einen starken dritten Platz! Glückwunsch! Genießt die Ausruhphase und geht weiterhin konzentriert ins Training! Ahuuu!

Mr. Marble II - “Schunkelschiff”

BigLarsn: 198,7 (1391 P./ 7 Sp.)
ShortLarsn: 183,2 (1099 Pins/ 6 Sp.)
Little Hulk: 173,5 (347 P./ 2 Sp.)
Ronny 180,3 (1082 P./ 6 Sp.)
Elvis: 178 (1246 P./ 7 Sp.)

1. Spiel gegen BSC MD I

Auch hier… guten Morgen! Die Zwote ging ebenfalls gutgelaunt in das erste Spiel! Little Hulk wurde noch geschont und unterstützte das Team von draußen! Danke hierfür! Gerade BigL und Elvis schienen auf dem frischen Ölbild ordentlich Grip zu haben und hielten uns im Spiel! ShortLarsn brachte sein solides Spiel auf die Bahn! Nur unser eigentlich gut aufgelegter Ronny haderte mit der Bahn. Nicht nur, dass ihn die Bahnverhältnisse beschäftigten… leider rutschte er – wohl seit Ewigkeiten – mal wieder über die Foullinie und löste ein unangenehmes Geräusch aus… welches ihm einen Fehlereintrag bescherte! Sichtlich aufgewühlt, konnte er sein Spiel nicht mehr dominant auf die Bahn bringen! Schade! Es trug auch eben nicht zur guten Laune bei, als die BSC’ler Strikes fabrizierten, welche in jedem Videokanal mehrere Klicks generieren würden! Wir gaben zwar nicht auf, aber konnten einfach nicht kontern! Ärgerlich! Ein Sieg wäre möglich gewesen! Somit verloren wir leider mit 743 zu 781 Pins!

(BigLarsn: gute 212, Elvis: 204, ShortLarsn: 176 und Ronny ausbaufähige 151)

2. Spiel gegen Adler II

Am letzten Spieltag mussten wir uns noch geschlagen geben! Kapitän ShortLarsn ließ Ronny im Spiel und er zahlte das Vertrauen mit einem guten Spiel zurück! Wieder angeführt vom gutgelaunten BigL enterte unser Schunkelschiff die Adler-Reserve und ließ dieses Mal keine Zweifel am Siegeswillen aufkommen! Endlich fielen bei uns auch mal Strikes… die, sagen wir mal, auch hätten als Videobonus beim Film „KingPin“ auftauchen können! Grins! Läuft! Wir gewannen mit 729 zu 653 Pins!

(BigLarsn: 194, Elvis: 168, ShortLarsn: 190 und Ronny mit erholten 177)

3. Spiel gegen die VSG Oppin II

Es folgte der nächste Konkurrent um einen Nicht-Abstiegsplatz! Aber was war das… wo war das Team! Wir fühlten uns in den Seniorenbereich versetzt! Es ist heutzutage normal, wenn man mal einen Reserve-Rentner dabei hat…aber gleich drei Reserve-Opis dabei zu haben… okay… damit nicht genug, das waren auch noch Hauskeiler… arrgh… aber für uns gab es keine Ausrede… jeder Gegner ist zu schlagen… Dass die Rentnertruppe gut drauf war, bewiesen sie mit einer zuvor gespielten 800. Nun gut… auf gings! Auch wir stellten fest, die Bahn hatte sich stark verändert… ungünstig… man versuchte sich nun individuell anzupassen. ShortLarsn versuchte unterschiedliches Material und Linien… wohl mit mäßigen Erfolg! Elvis spielte ungewohnt tiefe Linien und auch BigL musste nun für seine Strikes hart arbeiten… aber sein Räumspiel war über den Spieltag gesehen echt stark! GRINS! Auch dieses Spiel war machbar, einzig die Ruhe und Räumsicherheit fehlten. ShortLarsn muss sein Team zukünftig besser schützen! Nun gut… wir verloren mit 701 zu 726 Pins! Uff…

(BigLarsn: 168, Elvis: mit uiuiuiui… 158, ShortLarsn: 171 und Ronny mit guten 204)

4. Spiel gegen die VSG Oppin I

Zack… da war mit Oppin I gleich ein weiterer starker Gegner zu Besuch! ShortLarsn nahm seine körperlich bedingte Pause und beorderte Little Hulk ins Team! Ein guter Wechsel! Auch wenn von draußen ein wenig Unverständnis über die Auswechselung bestand… Es ist die Entscheidung des Kapitäns! Das gerade die Nichtauswechselung von Elvis sich auszahlte, war die Bestätigung für die Entscheidung! Wider Erwarten konnte sich unser Schunkelschiff richtig gut verkaufen und war Mitte des Spiels mit 50 Pins vor! Und da war es wieder… Roy von den Oppinern räumte einen unräumbaren Split (4/7 - 6/10)! Das pushte die Oppiner und plötzlich drehten sie das Spiel! Ronny hatte mal wieder einen persönlichen Gegner in der Bahn und so konnte unser Team nicht zupacken! Damit geriet auch das starke Spiel von Little Hulk in den Hintergrund! Dennoch ist der Kapitän mit dieser spielerischen Team-Vorstellung sehr zufrieden! Gut gespielt, Ahuu! Wir verloren mit 745 zu 774! Schade!

(BigLarsn: 180, Little Hulk: mit guten 198, Elvis: gute 202 und Ronny mit ausbaufähigen 165)

5. Spiel gegen die Adler I

Tataaa… Mittag geschafft… Und wie zum 5. Spieltag durften wir unsere Fertigkeiten gegen den „So gut wie“ Landesmeister zeigen! Es sollte wieder ein spannendes Spiel werden. ShortLarsn kam wieder rein und erlaubte Ronny eine verlängerte Mittagspause. Die ersten 5 Frames waren wir dran. BigL hatte wieder ein starkes Einser-Duell gegen Casi! Strike um Strike wurde gekämpft! Und dann… dann war die Luft raus. Little Hulk traf seine Räumer nicht mehr und ärgerte sich viel zu sehr, so dass er das Spiel aus dem Auge ließ… schade… das kann unser Little Hulk besser! ;) Elvis und ShortLarsn versuchten BigL zu unterstützen… aber es fehlte die Durchschlagskraft… arrgh… Gerade ShortLarsn verschlief die ersten beiden Frames… Tja… in der RL können derartige Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden… aber im Ergebnis wieder ein gutes Spiel! Das Casi gutgelaunt eine starke 256 raushaute, half da nur bedingt… grins! Wir verloren mit einem guten Spiel von 752 gg starke 812!

(BigLarsn: starke 234, Little Hulk: kleine 149, ShortLarsn: 181 und Elvis mit 188)

6. Spiel gegen unser Flaggschiff

Da war es wieder… das epische Finale zwischen unseren beiden erstklassigen Teams! Und es sollte wieder ein Hammer-Spiel werden! Das es immer einen Gewinner und Verlierer geben muss, war hier nebensächlich! Angeführt vom überragend aufspielenden BigL wurde eine historische Schlacht zwischen dem Flagg- und Schunkelschiff gestartet! Sogar die Nachbarbahnen schauten eher zu uns, als auf ihre eigenen Spiele! Grins! BigL duellierte sich mit Micha und versenkte ihn gnadenlos im Bowlingmeer! Im zwoten Direktduell ließ Kevin ShortLarsn keine Chance… nicht das ShortLarsn schlecht spielte… NEIN, Kevin war einfach nur stark drauf! Nun wurde der Schunkelschiff-Kapitän versenkt… beide Kapitäne besiegt… uiuiui… Die Mannschaften der beiden Schiffe mussten es richten! Ronny, sichtlich erholt, versuchte gegen Plotni alles rauszuholen… und wollte wohl im entscheidenden 10. Frame zu viel! Ein Split war die Folge. So konnte er zwar im direkten Duell Plotni versenken, brachte aber halt nicht genug Pins mit… und dennoch, dass Schunkelschiff konnte im letzten Duell alles klarmachen! Elvis ging auf die Bahn… nahm sein Bällchen und legte los… der Ball lief… lief und… sch… ein weiterer Split… Kriegel im Gegenzug machte den Sack für das Flaggschiff zu… er versenkte unseren Elvis gnadenlos und versenkte im Ergebnis unser Schunkelschiff! Uff… das musste trotz der guten Laune, erst mal verdaut werden, da half es auch nicht, wenn wieder aus dem Support die Entscheidung des Kapitäns über die Aufstellung bemängelt wurde! Der Kapitän wünscht sich zukünftig keine Beeinflussungen von draußen, vielmehr wünscht er sich eine reine Unterstützung bei Sieg und Niederlage…! Die Niederlage geriet nach kurzem Schlucken in den Hintergrund, vielmehr wurde zu den jeweiligen Leistungen anerkennend gratuliert! Glückwunsch an die Erste! Wir verloren mit starken 834 gegen starke 849! WoW!

(BigLarsn: geile 237, Elvis: 182, ShortLarsn: starke 223 und Ronny mit 192)

7. Spiel gegen den ABSV I

Für ShortLarsn ungewöhnlich ließ er sich für das letzte Spiel von draußen beeinflussen. Eigentlich wollte er seine Teamstruktur nicht verändern. Aber er wollte auch das Spiel gegen den ABSV unbedingt gewinnen… Er opferte sich und gab seinen beiden Schlussspielern eine sichere Position. Dass ein Kapitän nie von hinten agieren sollte, wurde ihm schmerzlich bewusst und führte dazu, dass er ungewohnt viele räumbare Bilder stehen ließ. Außer Ronny, welcher glücklicherweise wieder sicher aufspielte, musste sich das restliche Team seine Ergebnisse erarbeiten! Wider Erwarten konnte der ABSV unsere Schwächephase nicht ausnutzen… So spielte Not gegen Elend! Zum Ende hin zeigte der Kapitän mit einem starken 10. Frame, dass er sein Team tragen kann! Zudem hat BigL mit seiner ruhigen Art für eine gute Teamchemie gesorgt… Danke! Wir gewannen endlich mal wieder gegen den ABSV 1! Zum Sieg genügten 661 zu 631 Pins! UFF…

(BigLarsn: 166, Elvis: mit schwachen 144, ShortLarsn: mit ebenfalls schwachen 158 und Ronny: mit 193)

Fazit:

Das Team war bis auf das letzte Spiel richtig geil drauf… insbesondere BigL spielte auf einem so starken Niveau, dass es für das Schunkelschiff sehr schwer wird, ihn zu halten. Einzig der Kapitän kann dafür sorgen, dass im privaten Duell gegen den Kapitän der Ersten bei der LDM, BigL in der Zwoten verbleibt! Schauen wir mal, grins! Aber wenn es gut läuft, bekommt die Zwote mit Plotni einen richtig guten Spieler im Austausch! Das Schunkelschiff konnte zwar nur 4 Spiel- aber eben auch wieder 5 Pinpunkte erspielen! Also, rein von den Pins gesehen, können wir definitiv mithalten! Super Teamleistung! Danke Jungs!

Im Gesamtergebnis konnten wir mit Hilfe den 6. Platz verteidigen! Inwieweit dieser für den Klassenerhalt genügt, hängt davon ab, wie viele Mannschaften für die Saison 2020/2021 melden!

In diesem Sinne… DANKE an ALLE, die dem Schunkelschiff ihre Zeit geopfert haben und gezeigt haben, dass wir in Niederlagen und bei Siegen wie ein Mann zusammenstehen! Klasse! Auch wenn z.B. der Kapitän aufgrund seiner körperlichen Defizite erst spät zu seinem Normalniveau gefunden hat, haben gerade Elvis und Ronny gezeigt, dass sie beide RL-Niveau haben! BigL ist als Veteran für die Zwote unersetzlich, jedoch wohl auch nicht haltbar… aber man weiß ja nicht… grins! Unser Little Hulk ist als Herz des Vereins und … eben als HULK … grrr … unersetzlich…! Danke für alles!

Bald geht es mit den Landesmeisterschaften los… erholt Euch gut! Trainiert gezielt und kommuniziert insbesondere mit Micha! Der alte Mann weiß einfach, was für den einzelnen Spieler auf der Bahn funktionieren kann!

Das Trainingspensum wird zeitnah erhöht werden… eben wegen der Ambitionen für die Landesmeisterschaften! Und lasst Euch von ShortLarsn es nochmals gesagt sein… Nur mit einem starken Räumspiel kommt die Sicherheit für Strikes!

Euer LKF